Junioren: Finalticket gelöstNiederländer können dreimal ausgleichen / Torwart Junke hält Deutschland im Spiel

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

Deutsche Junioren nach 4:3 gegen NED im Finale des 4-Nationen-Turniers

Niederländer können dreimal ausgleichen / Torwart Junke hält Deutschland im Spiel

08.07.2021 – Mit einem 4:3-Erfolg gegen die Niederlande haben die deutschen Junioren den zweiten Sieg im dritten Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in Terrassa (Spanien) eingefahren. Mit insgesamt sieben Punkten beendet die U21 von Bundestrainer Johannes Schmitz die Hauptrunde damit als Gruppenerster. Am Samstag geht es im Finale um 12 Uhr gegen den Gruppenzweiten Belgien, den die deutsche Auswahl zum Auftakt bereits mit 2:1 besiegen konnte. (Fotos: privat)

Bundestrainer Johannes Schmitz hatte nach dem Sieg gegen die Niederlande natürlich vor allem Lob parat: „Riesenkompliment an die Mannschaft! Sie hat einen starken Fight hingelegt: Führung, Ausgleich, Führung, Ausgleich … – da hat das Team unfassbare Leidenschaft und einen starken Kampf gezeigt.“ Schon nach fünf Minuten hatte Benedikt Schwarzhaupt per Eckenschuss für die deutsche 1:0-Führung gesorgt. Und sie sollte auch bis tief ins zweite Viertel Bestand haben. Dann konnte „Jong Oranje“ zum 1:1-Pausenstand ausgleichen.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Deutschland ging in Führung, die Niederlande glichen schnell aus. Erst war es abermals Schwarzhaupt, der erneut per Ecke Deutschland zum zweiten Mal aufs Scoreboard brachte (36.), dann verwandelte Herausgeber Niclas Schippan mit einer erfolgreichen Eckenvariante die dritte von drei deutschen Ecken zum zwischenzeitlichen 3:2 (50.). Jedes Mal konnten die Niederländer aber mit dem Ausgleich antworten (44./53.). So waren es auch die Einzelfehler, die Schmitz dann doch noch ein wenig verärgert zurückließen: „Mit dem Aufbau und dem individuellen Verteidigen bin ich noch nicht so ganz zufrieden. Da haben uns die Holländer unsere Grenzen aufgezeigt.“ Doch in den Phasen, in denen die Niederländer einmal gefährlich in den Schusskreis kamen – auch bei drei Oranje-Ecken – war meist DHB-Torwart Konstantin Junke zur Stelle, der heute eine gute Leistung zeigte. Auf der anderen Seite sorgte Hannes Müller fünf Minuten vor dem Ende für die Entscheidung zugunsten der Deutschen. Von halbrechts kommend chippte Müller die Kugel aus vollem Lauf gefühlvoll über den Torwart zum 4:3 ins niederländischen Tor.

„Insgesamt“, blickte Bundestrainer Johannes Schmitz vor dem Finale am Samstag noch einmal auf die Konkurrenz, „war das ein sehr toughes Match, Holland hat in der Offensive eine unfassbare individuelle Qualität. Aber wie die anderen Ergebnisse zeigen, kann hier jeder jeden schlagen. Daher sind wir froh, die Runde als Gruppenerster beendet zu haben.“ Nach der Hauptrunde (Link zum gesamten Spielplan auf hockey.de) treffen die deutschen Junioren nun am Samstag um 12 Uhr auf den Gruppenzweiten Belgien, der nach der Auftaktniederlage gegen Schmitz‘ U21 die Niederlande und Spanien besiegen konnte.

Tore:
1:0       Benedikt Schwarzhaupt (KE, 5.)
-----
1:1       NED (24.)
----------
2:1       Benedikt Schwarzhaupt (KE, 36.)
2:2       NED (44.)
-----
3:2       Niclas Schippan (KE, 50.)
3:3       NED (53.)
4:3       Hannes Müller (55.)

Strafecken: GER 3 (3 Tore) / NED 3 (–)
Grüne Karten: GER 2 (Maximilian Siegburg, 33.; Hannes Müller, 48.) / NED 4 (21.; 33.; 34.; 53.)

(ao)

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner