BL: Erster GTHGC-"Sechser"Die Damen des Großflottbeker THGC haben erstmals in der Bundesliga ein Sechs-Punkte-Wochenende gefeiert.

Lorenz: „Fette Rechnung offen“Die Olympia-Bronzegewinnerin über ihre Metamophose auf dem Platz und das EM-Halbfinale

Auf die Waffel - Folge 7Die HONAMAS Lukas Windfeder und Malte Hellwig bei ihrer Waffelchallenge

„DHB goes WhatsApp!“Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Pilotprojekt startet zur EM

····

BL: Erster GTHGC-"Sechser"

Die Damen des Großflottbeker THGC haben erstmals in der Bundesliga ein Sechs-Punkte-Wochenende gefeiert.

Die Damen des Großflottbeker THGC haben zum ersten Mal in ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit ein Sechs-Punkte-Wochenende gefeiert. Nach dem 2:1 beim BHC am Samstag ließ das Team von Coach Michael Behrmann am Sonntag ein überzeugendes 4:2 in Lichterfelde folgen und stehen nun mit einem guten Polster nach unten vorerst auf Rang sechs der Tabelle. Vorn stehen der Mannheimer HC, der Club an der Alster und der Düsseldorfer HC punktgleich auf den ersten drei Plätzen. Dabei musste Alster beim 0:2 in Düsseldorf am Sonntag den ersten Punktverlust und zugleich die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Im Tabellenkeller verbleiben TuSLi und Rüsselsheim ohne Punkte auf den Abstiegsplätzen.

Bei den Herren hat Meister Rot-Weiss Köln nach dem dritten Spielwochenende die Tabellenführung inne, nachdem man am Sonntag das hochklassige Spitzenspiel gegen den Harvestehuder THC mit 5:3 gewinnen konnte. Auch die Partie zwischen Mannheim und Mülheim hatte Top-Spiel-Charakter, fand mit 4:4 allerdings diesmal keinen Sieger. Einen weiteren überzeugenden Auftritt legte der UHC Hamburg hin, fertigte den Berliner HC mit 7:2 ab und legte so an diesem Wochenende den zweiten Sieg der Saison nach. Überraschend in der Spitzengruppe hält sich der TSV Mannheim, der sich allerdings zu einem glücklichen wie glanzlosen 2:1 in Nürnberg mühte, jetzt allerdings schon zwölf Zähler auf der Habenseite hat. Im Duell der beiden Aufsteiger hatte am Sonntag TuS Lichterfelde mit 3:1 gegen den Klipper THC die Nase vorn. Die Hamburger verbleiben damit als einziges noch punktloses Team auf dem Schlussrang.

» Zur Erstliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner