Hallen-EM: KaderfindungDauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

IOC: Tokio-Spiele erst 2021Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021: DHB-Stimmen zur IOC-Entscheidung

Coronakrise: Infos für VereineDie DHB-Sportentwicklung hat eine Linksammlung erstellt, um Vereinen Hilfestellung bieten zu können

EMs 2021 in AmsterdamEuropameisterschaften der Damen und Herren vom 20. bis 29. Aust 2021 im Wagener Stadium

····

Hallen-EM: „Wird ein spannendes Team für Berlin!“

Dauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

04.12.2019 - Nach der ersten Nominierung für den Herren-Olympiakader ist vor der Nominierung für die Hallen-Europameisterschaft, die vom 17. bis 19. Januar im Horst-Korber-Sportzentrum in Berlin stattfinden wird. Gesetzt hatte Bundestrainer Valentin Altenburg bis jetzt ausschließlich Lokalmatador Paul Dösch als Kapitän der U21-Herren, die im Feld erstmals nach 20 Jahren wieder Junioren-Europameister wurden. Nachdem Herren-Bundestrainer Kais al Saadi nun einige U21-Europameister in seinen Olympia- oder Perspektivkader berufen hat, kristallisiert sich langsam auch die Zusammenstellung der Hallen-Nationalmannschaft heraus, die bei der inzwischen nahezu ausverkauften Hallen-EM gegen die Indoor-Elite Europas antritt.

„Mit der Nominierung des Feldkaders ist klar, dass es kein reines Eagles-Team werden wird, mit dem wir in Berlin antreten. Es sind bereits fünf von ihnen für den Olympia- oder Perspektivkader berücksichtigt worden und stehen damit im Januar nicht zur Verfügung. Und gleichzeitig sind andere Spieler frei für die Hallen-EM, die mit ihrer Erfahrung das Team gut stützen können. Mit einigen werde ich vorab das Gespräch suchen“, so Altenburg. „Gleichzeitig ist die Performance jetzt in der Hallen-Bundesliga das Hauptkriterium für die Nominierung, die am 23. Dezember erfolgen wird.“

Hallen-EM schon weitgehend ausverkauft

Gleichzeitig zeigte sich der Bundestrainer sehr erfreut über die Zuschauerresonanz auf die Hallenhockey-EM, bei der innerhalb von rekordverdächtigen vier Wochen die Dauerkarten und seit heutigem Mittwoch auch die Karten für den Final-Sonntag komplett ausverkauft sind. Für den Samstag gibt es noch wenige Restkarten, die aber vermutlich auch zum Wochenende weg sein werden. Für Freitag sind schon über die Hälfte der Tagestickets verkauft. „Das ist für unser Team natürlich nochmal eine unglaubliche Motivation“, so Altenburg, „mit den 3.500 Zuschauern im Rücken um die Medaillen zu spielen.“

» zur EM-Seite

» direkt zum Vorverkauf

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner