Europacup: Aus im ShootoutDie UHC-Herren verpassen das Europacup-Finale gegen die Wiener Arminen

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

Europacup: Aus im Shootout

Die UHC-Herren verpassen das Europacup-Finale gegen die Wiener Arminen

16.02.2019 - Am Vormittag sah alles noch gut aus für die Herren des UHC beim Europapokal der landesmeister in Wien. Die Mannschaft von Benedikt Schmidt-Busse hatte gegen den SC Partille aus Schweden das letzte Gruppenspiel 8:6 gewonnen, wobei Moritz Fürste sein Team mit einem Sechserpack auf die Siegerstraße brachte, nachdem die vom HTHCer Tobias Lietz trainierten Schweden zweimal in der ersten Halbzeit in Führung gegangen waren. Damit standen die Hamburger als Erster ihrer Vorrundengruppe im Halbfinale. (Fotos: worldsportpics.com)

Dort traf der UHC am Abend auf die Gastgeber HC Arminen Wien, die mit viel Glück knapp als Zweiter vor dem Racing Club Brüssel ins Semifinale eingezogen waren. Die Österreicher starteten gut, trafen zur frühen Führung. Doch der UHC antwortete vor der Pause mit zwei Toren von Philip Schmid und Tino Teschke. Als Julius Schmid nach dem Seitenwechsel nachlegte, sah alles nach einem verdienten Sieg der Hamburger aus, die das bessere Team waren. Erst als die Arminen acht Minuten vor Schluss den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Platz nahmen und in künstlicher Überzahl agierten, ergaben sich auch Chancen für die Hausherren. Ein Doppelschlag von Florian Steyrer in der 34. Minute brachte den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.

Der UHC hätte trotzdem das Match noch gewinnen können, aber bekam die Kugel nicht mehr über die Linie des Wiener Gehäuses. So musste das Penalty-Shootout entscheiden. Der erste UHC-Schütze Max Kapaun scheiterte am österreichischen Weltmeister-Keeper Mateusz Szymczyk. Da alle anderen Schützen danach trafen, stand der überraschende Sieg der Arminen fest. Die am Sonntag im Finale auf den SC Partille treffen. Der UHC bekommt es um 11.30 Uhr im Spiel um Bronze mit Dynamo Stroitel Ekaterinburg zu tun.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner