1.BL: Das Highlight-MatchHockeyliga und hockeyliga live präsentieren das Herrenspiel UHC - RW Köln (Sa., 15.30 Uhr)

Pro League: DANAS Start mit SiegFIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 1: Deutschland–Belgien 2:0 (0:0)

FIH: Watch.Hockey gelaunchtWeltverband bringt das "Digital home of Hockey" an den Markt / App jetzt gratis downloaden

Feedback-Schreiben an die ClubsDHB-Verantwortliche ziehen Bilanz zwei Wochen nach Re-Start der 1. und 2. Bundesligen

····

Das Highlight-Match des Liga-Wochenendes

Hockeyliga und hockeyliga live präsentieren das Herrenspiel UHC - RW Köln (Sa., 15.30 Uhr)

14.09.2019 - HOCKEYLIGA und HOCKEYLIGA-LIVE präsentieren in dieser Woche die Herren-Begegnung zwischen dem UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln am heutigen Samstag um 15:30 Uhr als Highlights-Match der Woche..

„Die Auswahl des Highlightspiels setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, die wir zu beachten haben und ist daher im Grunde immer subjektiv zu beurteilen. Zum einen möchten wir eine Begegnung präsentieren, die auf höchsten Niveau Spannung und Unterhaltung bietet, zum anderen stellen wir einen gewissen Anspruch an die Qualität des Livestreams, der dankenswerterweise von den Vereinen selbst produziert wird“, erläutert Bernd Schuckmann. "Uns ist es wichtig, dass wir sowohl qualitativ ein möglichst hochwertiges Bild und einen Kommentar haben.“ Daher wird die Auswahl zusammen mit "hockeyliga live" getroffen, auf deren Plattform die Livestreams der 1. Liga alle laufen.
„Ich freue mich natürlich zudem, dass die Arbeit der Vereine auch vom DHB gewürdigt wird, und hoffe, dass damit das Interesse nicht nur bei den Zuschauern steigt, sondern auch, dass mehr Vereine einen eigenen Livestream anbieten. Nur so schaffen wir es, Hockey medial besser zu präsentieren und die Bekanntheit und Reichweite unserer Sportart zu steigern.“ ergänzt Henrik Saeger dazu.

Das Duell zweier Halbfinalisten

Mit den UHC-Herren und Rot-Weiss Köln treffen in dieser Partie zwei Endrunden-Teilnehmer des Vorjahres aufeinander - mit dem kleinen, aber entscheidenden Unterschied, dass Köln wegen der besseren Liga-Platzierung als DM-Dritter wieder in der Euro Hockey League spielt, während der UHC als Vierter das so eben gerade verpasst hat. Den europäischen Top-Wettbewerb haben beide schon gewonnen. Köln 2017, der UHC sogar schon drei Mal (2008, 2010, 2012). Doch während bei Rot-Weiss noch ein Grundgerüst der EHL-Siegermannschaft von vor zweieinhalb Jahren am Start ist, ist beim UHC keiner von den EHL-Champions mehr an Bord.
Doch die junge Truppe des UHC hat am letzten Wochenende in Mannheim gezeigt, was in ihr steckt. gegen TSVMH lag das Team schon 1:4 zurück und gewann am Ende 5:4. Auch Vizemeister MHC begegnete man beim 2:3 auf Augenhöhe. Rot-Weiss unterstrich mit dem 6:4 gegen HTHC seine gute Frühform und siegte auch gegen Aufsteiger Flottbek klar mit 3:1.

UHC-Trainer Benedikt Schmidt-Busse: "Es ist eine super reizvolle Aufgabe und ich freue mich wahnsinnig darauf beim ersten Heimspiel mit Rot-Weiss Köln direkt eine absolute Top Truppe zu Gast zu haben. Die Rollen in dem Duell sind natürlich total klar verteilt. Rot-Weiss ist mit sechs bis sieben  A-Nationalspielern bestückt, wovon wir keinen einzigen haben. Wenn alles normal läuft, sind wir natürlich krasser Außenseiter. Aber manchmal läuft es eben nicht normal und wir werden die Sache mit Sicherheit mit einem guten Plan und auch sehr viel Selbstbewusstsein angehen. Und dann werden wir am Ende des Tages sehen, wie wir uns mit der jungen Truppe gegen die renommierten und routinierten Spieler schlagen können."
Kölns Chef-Coach André Henning: "Wir freuen uns wahnsinnig auf das Duell beim UHC. Das waren in den letzten Jahren immer extrem spektakuläre Spiele mit hoher Intensität, hoher Qualität und auch vielen Toren. Von daher wird es mit Sicherheit sehenswert für die Zuschauer. Ich finde der UHC hat im letzten Jahr gerade unter Bene eine super Entwicklung gemacht, die mit der Halbfinal-Teilnahme, die absolut verdient war, auch untermauert wurde. Bei uns sieht es so aus, dass wir in diesem Jahr vermehrt auf unsere Jugendlichen setzen. Also wir werden auch mit fünf bis sechs A-Jugendlichen und mit einer sehr, sehr jungen Mannschaft kommen. Gleichzeitig haben wir viele Top-Jungs dabei und wollen natürlich gucken, dass wir unseren Super-Start mit den sechs Punkten aus unseren ersten beiden Spielen dann auch am Samstag untermauern. Wir wissen aber auch, dass es beim UHC richtig schwer wird. Wir freuen uns extrem auf das Duell!"

Hier geht's zum Livestream des Highlight-Matches:

» bei hockeyliga live

YouTube Kanal von hockeyliga.live » YouTube

und auf der kostenfreien hockeyliga.live App für Amazon Fire TV und Fire Stick: » hockeyliga live App

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner