Masters-WM: Guter AuftaktZwei Siege und ein Remis für Deutschlands Masterteams am ersten WM-Tag in Terrassa

Coronakrise: Infos für VereineDie DHB-Sportentwicklung hat eine Linksammlung erstellt, um Vereinen Hilfestellung bieten zu können

Hockey-Jugend-NetzwerkNeue Herausforderungen erfordern neue Lösungen! Kennt Ihr das Hockey-Jugend-Netzwerk

Rückrundenstart Bundesliga9./10. Mai wurde als frühester potenzieller Fortsetzungstermin der Bundesliga festgelegt

····

Gelungener Auftakt für deutsche Masters Teams

Zwei Siege und ein Remis für Deutschlands Masterteams am ersten WM-Tag in Terrassa

28.07.2018 - Mit zwei Siegen und einem Remis sind die deutschen Teams in den Masters World Cup im spanischen Terrassa gestartet.

Zum Auftakt bezwangen die M50 Schottland mit 2:0. In einem souverän geführten Spiel erzielten Arno Metzer (8. Min.) und Lars Brennecke (18. Min, KE) die beiden Treffer. "Wir haben ein solides Spiel abgeliefert, aber zahlreiche Chancen noch ungenutzt gelassen", so Jan Laukötter. (Foto: Masters 50 nach dem 2:0-Erfolg gegen Schottland)

Gleich siebenmal Jubeln durften unsere Malanas W50 im Abendspiel gegen Italien. In regelmäßigen Abständen fielen beim 7:0 die Tore für die deutschen Damen gegen letztlich überforderte Italienerinnen durch Kika Schön (3), Linda Ungeheuer (2), Gaby Bethke-Röhricht und Silke Tippkemper.

Mit einem eher ernüchternden 0:0 ebenfalls gegen Italien gingen die Masters 55 aus ihrer ersten Partie. Gegen defensiv eingestellte Italiener fand das deutsche Team nur selten spielerische Mittel. In der Endphase des Spiels wurde dann auch noch ein korrekt erzieltes und gegebenes Tor im Anschluss an eine Strafecke wieder annulliert, so dass es beim torlosen Remis blieb.

» zur WM-Seite auf www.hockey.de

» Alle Infos im Match-Center der FIH

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner