1. Liga: HTHC schon in TitelformHTHC wird vom Konkurrenten zum Titelfavoriten erklärt / Im Westen gab es eine dicke Überraschung

EHF: Webinar mit JanneAm Montag, 17. August, ab 9 Uhr via Zoom / Bitte vorher registrieren

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

"Leadership is a mindset"Danas-Kapitänin Janne Müller-Wieland im Interview mit dem Olympic Channel des IOC

····

1. Liga: HTHC schon in Titelform

HTHC wird vom Konkurrenten zum Titelfavoriten erklärt / Im Westen gab es eine dicke Überraschung

09.12.2016 - Trainer Kais al Saadi war so angetan vom Spiel des Harvestehuder THC gegen seinen UHC Hamburg, dass er ihn kurzerhand zum Titelfavoriten erklärte. "Das war ein verdienter Sieg für den HTHC, der heute die am härtesten und schnellsten spielende Mannschaft war, die ich bislang gesehen habe. In der Verfassung würde es mich wundern, wenn sie nicht Meister werden würden." Dabei hatte sein Team beim 10:7 (6:3) phasenweise gut mithalten können. Beim gleich lautenden Duell der Damen hatte zuvor der UHC mit 6:5 (4:4) die Nase knapp vorn gehabt.

Im Westen gab es eine faustdicke Überraschung: Hier setzte sich Aufsteiger Kahlenberger HTC im Mülheimer Derby gegen den immer noch arg dezimierten Meister HTC Uhlenhorst mit 8:6 (5:3) durch und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Einige Mühe hatte zudem Rot-Weiss Köln beim knappen 5:4 (2:2) gegen den Düsseldorfer HC.

Am Samstag geht es mit 21 Spielen bei Damen und Herren und spannenden Duellen weiter.

» Zur Bundesliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner