EHL: HTHC gewinnt Bronze!HTHC-Herren gewinnen Pfingstsonntag das kleine Finale der EHL gegen Terrassa 3:2

Hallen-EM: KaderfindungDauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

Tokio 2020: Chance für 27 AktiveHerren-Bundestrainer Kais al Saadi hat nach dem Mannheim-Lehrgang drei Gruppen eingeteilt

Pro League: AdventskalenderHanna Granitzki präsentiert den Preis am 5. Dezember / Verlosung unter den heutigen Pro-League-Ticketkäufern

····

EHL: HTHC gewinnt Bronze!

HTHC-Herren gewinnen Pfingstsonntag das kleine Finale der EHL gegen Terrassa 3:2

Die Herren des Harvestehuder THC holen sich durch einen 3:2-Erfolg im kleinen Finale der EHL gegen Atlètic Terrassa die Bronzemedaille. Der HTHC war dabei die aktivere Mannschaft mit mehr Spielanteil und ging bereits früh in Führung. Terassa konnte erst mit dem Schlusspfiff auf 3:2 verkürzen. Der HTHC erwischte einen Traumstart – bereits nach 19 Sekunden lenkte Micheal Körper den Ball mit der hohen Rückhand zur 1:0-Führung in das Tor von Terassa – nach guter Vorarbeit von David Goldfield.

Die Spanier standen in der Folge defensiv tief in ihrer Hälfte, waren aber bei Kontern jederzeit wach, doch eine sichere HTHC-Defensive ließ kaum Kreisszenen zu. Aus einem dieser Konter resultierte eine Strafecke nach einer unübersichtlichen Situation. Diese nutzte Atlètic Terassa zum etwas überraschenden Ausgleich - Marc Salles schlenzte den Ball halbhoch in die linke Ecke, Tobias Walter im HTHC-Tor konnte den Ball nur noch ablenken. In der Folge blieb der HTHC das aktivere Team, doch fand gegen eine immer besser stehende Atlètic-Abwehr nur selten den Weg in den Kreis.
Im zweiten Viertel das gewohnte Bild. Der HTHC baute geduldig auf, fand jedoch gegen eine tief stehende Abwehr nur selten den Weg in den gegnerischen Kreis. Terassa konnte nur durch Konter Akzente setzen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gab es mehr Kreisszenen. Eine Großchance für Terrassa brachte nichts ein – die Spanier konnten einen Abpraller von Walter nicht kontrolliert auf das Tor bringen. Im Gegenzug erspielte sich das Team von Christoph Bechmann eine Strafecke. Michael Körper versuchte es per Flachschlenzer, doch Marc Calzada im Terassa-Tor zeigte eine gute Reaktion. Der HTHC war nun häufiger im gegnerischen Kreis, doch es ging mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Anfang der zweiten Halbzeit war Harvestehude in doppelter Unterzahl nach Grünen Karten gegen Felix Mathes und Michael Körper, überstand diese Phase jedoch gut und setzte offensiv mehr Akzente. Nach einer Ecke gegen nur drei Verteidiger (nach Frühstart) versuchte es Michael Körper erneut per Flaschlenzer, der auf der Linie nur mit dem Fuß geklärt werden konnte. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Körper sicher mit einem Schlenzer unten rechts (38.).
Terassa musste im letzten Viertel offensiv mehr, um noch den Ausgleich zu erzielen. Dem HTHC boten sich nun mehr Räume zum Kontern. Nach einem solchen Konter erwischte David Goodfield Pol Garcia-Colzon auf dem falschen Fuß mit einem Schuss vom Kreisrand, bei dem er den Ball nicht voll traf, der aber dennoch den Weg ins Tor fand (51.). Terassa musste den Druck nun noch einmal verstärken. Glück für den HTHC in der 53. Minute: George Farrant lenkte einen hohen Querball an seinem Keeper vorbei in das eigene Tor. Doch die Unparteiischen entschieden nach Rücksprache mit Video-Schiedsrichter Andy Mair auf gefährliches Spiel und gaben den Treffer nicht.
Terassa machte nun kräftig Druck, nahm fünf Minuten vor Abpfiff den Torhüter zugunsten eines elften Feldspielers vom Platz, doch Harvestehude stand defensiv sicher und versuchte immer wieder mit langen Bällen in den generischen Kreis, den entscheidenden Treffer in das verwaiste Tor zu erzielen. Terassa hatte vier Minuten vor Abpfiff eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer: Salles spielte einen starken Pass auf Albert Beltran – dessen Stecher strich knapp am HTHC-Tor vorbei.
In den Schlussminuten gab es gleich vier Ecken hintereinander für Terassa, die eine sichere HTHC-Abwehr trotz Unterzahl (Körper lief zu früh heraus) gut verteidigte. Erst die letzte Ecke brachte den Treffer für die Spanier: Roc Olivia reagierte am schnellsten und setzte den Abpraller von Walter in das lange Eck. Doch vier Sekunden vor Abpfiff kam das Tor zu spät. Der HTHC gewinnt somit als erstes deutsches Team die Bronzemedaille in der EHL. (Fotos: EHL / Uijlenbroek)

Tore:
1:0 Michael Körper (1.)
1:1 Mar Salles (KE, 9.)
--------------
2:1 Michael Körper (7m, 38.)
3:1 David Goodfield (51.)
3:2 Roc Olivia (KE, 60.)

Strafecken:
HTHC 4 (0 Tore) / ATHC 5 (2 Tore)

Siebenmeter:
HTHC 1 (1 Tor) / ATHC 0 (0 Tore)

Grüne Karten:
Felix Mathes (33.), Michael Körper (33.), Tobias Lietz (35.) / Marc Salles (36.)

Gelbe Karte:
Felix Mathes (41.) / ---

Schiedsrichter:
Martin Madden (SCO) / Dan Barstow (ENG)

» Zu unserer Turnierseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner