Götz Faude neuer BHC-PräsidentDer 58-Jährige tritt die Nachfolge von Michael Stiebitz an, der die Vorstandsarbeit nach neun Jahren beendete

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

Götz Faude Nachfolger von Michael Stiebitz beim Berliner HC

Der 58-Jährige tritt die Nachfolge von Michael Stiebitz an, der die Vorstandsarbeit nach neun Jahren beendete

11.04.2017 - Die Mitgliederversammlung des Berliner Hockey Clubs hat Götz Faude zum neuen Vereinspräsidenten gewählt. Der 58-Jährige tritt damit die Nachfolge von Michael Stiebitz an, der sich ebenso wie Schatzmeister Torsten Keller-Carnap nach neun Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit zurückgezogen hat. „Ich möchte die Arbeit meiner Vorgänger erfolgreich weiterführen“, sagt der gebürtige Berliner. 

Für seine zunächst zweijährige Amtszeit hat sich Faude folgende Ziele gesteckt: „Ich bin mir bewusst, dass es eine schwierige Aufgabe wird, aber ich möchte unsere Erwachsenen-Mannschaften langfristig in den ersten Hockey Bundesligen, nach Möglichkeit sogar auf den oberen Tabellenplätzen, halten. Um das zu realisieren, müssen wir unsere Einnahmensituation zur Finanzierung der Bundesligateams verbessern. Zudem möchte ich zukünftig im gesamten Trainerbereich noch professioneller arbeiten und die Anzahl hauptamtlicher Übungsleiter steigern. Wir wollen auch weiterhin aus unserer sehr erfolgreichen Jugendarbeit Talente schöpfen und diese gerne an den BHC binden, indem wir sie bei der Vereinbarkeit von Ausbildung und Spitzensport noch stärker unterstützen und ihre Laufbahn aktiv begleiten.“

Zur Umsetzung dieser Ziele hat sich Faude ein junges, motiviertes und ambitioniertes Vorstandsteam zusammengestellt. Unterstützt wird der Jurist allen voran von Vizepräsident Tom Radau, dessen Söhne selbst beim BHC aktiv sind, sowie Schatzmeister Alexander Martin. Im erweiterten Vorstand befinden sich unter anderen die ehemaligen Erstligatrainer Marcel König als PR- und Sponsoren-Verantwortlicher sowie Sebastian Zippel, der gemeinsam mit Malte Kutscha das Amt des Bundesligawarts ausübt. „Ich habe mir diese Kandidaten gewünscht und sehe großes Potenzial“, sagt Faude, der zuvor als BHC-Vizepräsident fungierte. „Mir war es sehr wichtig, junge Mitarbeiter im Vorstand zu haben.“

Doch nicht nur die Hockeyabteilung, sondern auch die beiden anderen Vereinssparten, Tennis und Lacrosse, liegen dem neuen Präsidenten am Herzen: „Tennis ist bei uns eher breitensportlich anzusehen, aber beim Lacrosse betreibt der BHC ebenfalls Spitzensport. Hier möchten wir unsere bisherigen Erfolge auch gerne in der Zukunft wiederholen.“ Faude ist seit seinem siebten Lebensjahr BHC-Mitglied und hat zwischen 1976 und 1986 mit den BHC-Herren in der Bundesliga gespielt. Inzwischen schwingt das BHC-Urgestein jedoch statt dem Hockey- den Tennisschläger.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner