1.BL: Polo schlägt den MeisterAufsteigerinnen verpassen Überraschung gegen Meister Alster / Alster-Herren siegen beim MHC

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

hockeyliga: Polo-Herren drehen gegen Titelverteidiger Mülheim ein 0:2 in 3:2

Aufsteigerinnen verpassen Überraschung gegen Meister Alster / Alster-Herren siegen beim MHC

07.09.2019 – Mülheims Herren, der Titelverteidger, sind mit einer Niederlage in die hockeyliga-Saison 2019/20 gestartet: Der Hamburger Polo Clubs konnte gegen den Deutschen Meister trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand am Ende noch über ein 3:2 jubeln. Freuen durfte sich hingegen West-Konkurrent Rot-Weiss Köln: Gegen den Harvestehuder THC gab es ein 6:4. Der Berliner HC siegte zu Hause 3:1 gegen Krefeld. Einen überraschenden 1:4-Rückstand drehten die UHC-Herren bei Aufsteiger TSV Mannheim. Der zweite Aufsteiger Flottbek konnte beim ersatzgeschwächten Nürnberger HTC beim 1:1 tatsächlich über einen Punkt jubeln. Grund zur Freude hatte auch Neu-Alster-Coach Sebastian Biederlack, dessen Herren beim DM-Finalist der Vorsaison, Mannheimer HC, mit 2:0 gewannen.
Der Blick auf die beiden Staffeln ist nach dem ersten Spieltag nur wenig aussagekräftig: Alster und UHC führen mit je drei Punkten Staffel A an, in der B-Gruppe stehen Köln, BHC und Polo (alle 3) an der Spitze.

Bei den Damen fuhren die Mülheimerinnen beim 5:1 bei den Wespen den höchsten Sieg ein. Die Mannheimer-HC-Damen verbuchten gegen den Harvestehuder THC einen 2:0-Sieg. Auf eine Überraschung hoffte lange Zeit Aufsteiger Flottbek, der gegen Meister Alster bis weit in die zweite Halbzeit hinein führte. Am Ende siegte im Hamburg-Duell aber die Routine des Titelverteidigers, der am Ende mit 4:1 die Oberhand behielt. Die behielten auch die Düsseldorfer Damen, die 2:0 beim Berliner HC siegten. Unter der Kategorie Arbeitsieg musste Rot-Weiss Köln das 1:0 beim Münchner SC verbuchen. Ordentlich arbeiten musste auch Vorsaison-Halbfinalist UHC Hamburg, der gegen Aufsteiger Rüsselsheim ebenfalls am Anfang 0:1 zurücklag, am Ende aber 4:2 siegte.
Aus beiden Staffeln führen je drei Teams Dreier ein: Gruppe A wird angeführt von Alster, Mannheim und Köln, in Gruppe B stehen Mülheim, UHC und Düsseldorf an der Spitze.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner