Herren: GER - CAN 7:0 (3:0)Olympia-Vorbereitung: DHB-Herren fahren dritten klaren Sieg ein

Hallen-WM 2022 in LüttichNeuseeland und Australien sagen Start ab / DHB-Teams in ihren Gruppen topgesetzt

Hallen-EM: Zweites KontingentNach Ausverkauf dieses Kontingents gibt es keine weitere Reservierungsmöglichkeit

„Von der Couch in den Club“Nachfolgeformat von „Ecke - Schuss - Couch“ startet

····

Herren: GER - CAN 7:0 (3:0)

Olympia-Vorbereitung: DHB-Herren fahren dritten klaren Sieg ein

27.05.2021 - Der deutsche Herren-Olympiakader hat im dritten Spiel der Olympia-Vorbereitungsserie in Hamburg am Donnerstag den dritten klaren Sieg eingefahren. Gegen Kanada, den späteren Vorrundengegner in Tokio, kam das deutsche Team auf ein deutliches 7:0 (3:0), bei dem sich sieben unterschiedliche Spieler in die Scorerliste eintragen konnten. Bundestrainer Kais al Saadi wird nach dem morgigen letzten Spiel gegen Frankreich (12 Uhr), sein Team für die EM (4. bis 13. Juni, Amsterdam) und auch schon für Olympia nominieren.

Bundestrainer Kais al Saadi: „Es war für mich toll zu sehen, dass die Jungs gebrannt haben und das wirklich bis zur letzten Sekunde voll durchgezogen haben. Es waren nicht nur gute Kombinationen in der Offensive dabei, sondern wir haben es auch stark hinten raus verteidigt. Die Aktiven machen es uns Trainern damit natürlich noch einmal schwerer morgen zu nominieren.“

Kanadas Chefcoach André Henning: „Ich hatte das Gefühl, dass einige meiner Jungs heute vom Energielevel her ziemlich am Ende waren. Wir haben gestern alles reingehängt, um gegen Frankreich mit 4:3 unseren ersten Sieg zu feiern. Dabei hatten wir auch heute einige wirklich gute Phasen, in denen wir mit solch einem Weltklasseteam mithalten konnten. Es fehlt uns halt noch die Konstanz für eine ganze Partie.“

Es dauerte nicht lange, bis das DHB-Team in dieser Partie in Führung ging. Justus Weigand traf zentral aus der Drehung nur den rechten Pfosten, aber Constantin Staib stand genau richtig, um den Ball dann über die Linie zu drücken (2.). In der 4. Minute die erste Ecke fürs DHB-Team, die Martin Häner flach rechts unten zum 2:0 verwertete. Mark Appel musste in der 6. Minute erstmals ran, als Fin Boothroyd ihn aus kurzer Distanz prüfte.

Justus Weigand hatte – nach längerer, guter kanadischer Druckphase – die nächste deutsche Chance, scheiterte aber von halblinks per Schlenzer an Keeper David Carter (13.). Zu Beginn des zweiten Viertels sah Brenden Bissett Grün für Kanada. Die Deutschen holten in Überzahl ihre zweite Ecke, die Timm Herzbruch per 90-Grad-Variante zum 3:0 (18.) einschlenzte. James Kirkpatrick verfehlte mit einem Stecher das DHB-Tor nur knapp links (19.). Im Gegenzug die dritte deutsche Ecke (20.), die Staib aber rechts neben das Tor setzte.

Die Platzverhältnisse wurden dann durch den heftigen Dauerregen etwas schwieriger. Keegan Perreira hätte, nach Ballverlust der Deutschen am eigenen Kreisrand, das Tor für Kanada machen müssen, traf aber vom bereits leeren Tor nur den rechten Pfosten (28.). Kurz darauf die erste Ecke für die Gäste (29.), aber Appel hielt den Flachschlenzer sicher.

Florian Fuchs prüfte Carter in der (34.) Minute mit einem halbhohen Rückhandschuss, den der Kanadier aber mit dem Handschuh halten konnte. Hellwig holte die vierte deutsche Ecke heraus (35.), die Carter zwar parieren konnte, aber Herausgeber Linus Müller reagierte aus kurzer Distanz und spitzelte den Abpraller aus der Rüstung über die Linie (36.) – das erste Tor im DHB-Dress für den jungen Mannheimer. Die Deutschen nun klar überlegen. Große holte die nächste Ecke (38.), doch Weigands Schlenzer wurde ebenso gehalten, wie Kaufmanns Schlag aus der Drehung kurz darauf. Miltkau traf den linken Pfosten aus spitzem Winkel (40.).

Die achte deutsche Ecke gab es in der 42. Minute, die ein Verteidiger stark auf der Linie hielt. Es folgte die neunte Ecke und zehnte Ecke, doch Kanada konnte sich befreien. Linus Müller erarbeitete kurz vor der letzten Viertelpause die nächste Ecke, die bereits geklärt schien. Doch dann kam der Ball zurück vors kanadische Tor, wo Marco Miltkau den Ball aus der Luft ins Tor beförderte.

Ein starker Angriff, eingeleitet von einer Balleroberung Martin Häners, brachte das 6:0 (48.), als Hellwig von links auf Justus Weigand flankte, der nur noch über die Linie zu drücken brauchte. In der 51. Minute gab es zwei Ecken für Kanada, doch Appel war zur Stelle. Auch in einem Duell gegen den allein auf ihn zulaufenden Matthew Sarmento blieb der deutsche Keeper Sieger (54.). Malte Hellwig machte das auf der anderen Seite besser. Von Florian Fuchs eingesetzt, lief der Mülheimer allein auf Carter zu und überwand diesen mit einem sehenswerten Lupfer (58.) zum 7:0-Endstand. (Fotos: Ariane Schirle / DHA)

Tore:
1:0    Constantin Staib (2.)
2:0    Martin Häner (KE, 4.)
---
3:0    Timm Herzbruch (KE, 18.)
-------
4:0    Linus Müller (KE, 36.)
5:0    Marco Miltkau (KE, 45.)
---
6:0    Justus Weigand (48.)
7:0    Malte Hellwig (58.)

Ecken:
GER 11 (4 Tor) / CAN 3 (kein Tor)

Schiedsrichter:
Ole Ingwersen (GER) / Xavier Fenaert (FRA)

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner