Endrunde: Titelverteidiger rausDer Club an der Alster und TSV Mannheim stehen sich Sonntag im Finale gegenüber

Oruz: Jammern kostet EnergieInterview mit dem Olympia-Bronzegewinner zur EM und zum Umgang mit der Krankheit Diabetes Typ 1

EM: Remis nach SteigerungEM der Damen in Antwerpen, Vorrunde: Deutschland - England 1:1 (0:1)

"DHB goes WhatsApp"Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Zum Anmelden auf die Kachel klicken!

····

Endrunde: Titelverteidiger raus

Der Club an der Alster und TSV Mannheim stehen sich Sonntag im Finale gegenüber

26.01.2019 - Nachdem die Damen des Club an der Alster ihr Halbfinalspiel bereits gewonnen hatten, folgten am Nachmittag auch die Herren des Clubs in Mülheim ins Finale der real FINAL FOUR in Mülheim. Die Mannschaft aus dem Norden konnte sich vor 2.500 Zuschauern in einem hart umkämpften Spiel gegen den Münchner SC am Ende mit 4:3 durchsetzen und trifft am Sonntag im Endspiel nun auf den TSV Mannheim, der Titelverteidiger UHC ausschalten konnte . Das erste Herren-Halbfinale des Tages schien Alster lange Zeit im Griff zu haben, bevor der MSC in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen an sich riss und einen 0:2-Rückstand innerhalb von zwei Minuten ausgleichen konnte (39./41.).

Titelverteidiger UHC ist dagegen im Halbfinale der real FINAL FOUR in Mülheim denkbar knapp an Südmeister TSV Mannheim gescheitert. Die Hamburger hatten dabei in der zweiten Hälfte klar die Kontrolle übernommen waren auf 4:2 und 5:3 davongezogen, ehe Mannheim sich in der Schlussphase noch ins Penalty-Shootout retten konnte. Dort behielten die Quadratestädter die Nerven, verwandelten alle drei Penaltys, während beim UHC Philip Schmid am TSVMH-Keeper Alexander Stadler scheiterte. So kommt es nicht erneut zum Hamburger Finale. (Fotos: worldsportpics.com

» zur Endrunden-Berichterstattung von hockeyliga.de

» zur Endrundenseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner