1.BL: HPC besiegt TitelverteidigerBlau-Weiss-Berlin-Damen holen ersten Punkt / MSC-Herren Süd-Spitzenreiter

EHF: Webinar mit JanneAm Montag, 17. August, ab 9 Uhr via Zoom / Bitte vorher registrieren

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

"Leadership is a mindset"Danas-Kapitänin Janne Müller-Wieland im Interview mit dem Olympic Channel des IOC

····

1.BL: HPC besiegt Titelverteidiger

Blau-Weiss-Berlin-Damen holen ersten Punkt / MSC-Herren Süd-Spitzenreiter

15.12.2018 – Weit mehr als ein Achtungserfolg ist der knappe 9:7-Erfolg der Polo-Herren gegen Titelverteidiger Uhlenhorster HC. Wesentlich deutlicher fielen im Norden da schon die Siege für HTHC (15:5 gegen Hannover) und Alster (13:5 bei Heimfeld) aus. Gestolpert, wenn auch nicht ganz so doll, ist im Osten der Nach-wie-vor-Tabellenführer Berliner HC, der im „Hockeydorf“ Osternienburg nur zu einem 6:6 kam. Hinter den BHC haben sich die Wespen nach einem Sieg gegen Blau-Weiss Berlin (4:2) geschoben. Ungefährdet war der 6:2-Sieg von TuSLi gegen Aufsteiger BSC. Im Süden hat der Münchner SC den TSV Mannheim nach dem Donnerstagssieg im Quadratestadtderby mit einem knappen 6:5 auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und an diesem Wochenende die Tabellenspitze übernommen. Weiter Viertelfinalhoffnungen kann sich auch der MHC machen, das 3:1 in Frankfurt offenbarte aber noch viel Luft nach oben. Nürnberg feierte bei seinem "Auswärts-Heimspiel" im 20 km südlich gelegenen Schwabach gegen Aufsteiger Stuttgart beim 14:4 ein regelrechtes Schützenfest. Im Westen zeigten Rot-Weiss Köln beim 10:3 in Neuss seine bisher beste Saisonleistung. In einer knappen Partie (5:4) entführte Krefeld wichtige Punkte aus Düsseldorf und die „Uhlen“ übernahmen nach dem 8:2-Sieg im Topspiel gegen Blau-Weiss Köln die Tabellenführung.

Bei den Damen holten Mülheim (6:0 gegen BW Köln) und Düsseldorf (12:0 gegen Bonn) im Westen ungefährdete „zu-Null-Erfolge“, Rot-Weiss Köln drehte die Partie in Krefeld in der Schlussphase in ein 6:5. Im Süden endete das Mannheim-Derby der beiden Spitzenreiter MHC-TSV unentschieden 2:2. Rüsselsheim siegte gegen München (5:2) und Nürnberg machte beim 3:1 gegen Feudenheim schlichtweg weniger Fehler. Im Ost-Kellerduell holte Blau-Weiss Berlin die ersten Punkte bei den Mariendorfer Damen (6:5). Heimsiege feierten TuSLi gegen Leipzig (9:7) und BHC gegen Wespen (6:0). In der Nord-Gruppe sammelte Klipper in Flottbek (4:3) wichtige Punkte gegen den Abstieg, die HTHC-Damen siegten erwartungsgemäß 7:3 gegen Aufsteiger Bremen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner