1.BL: Acht Serien entschiedenZwei Play-off- und zwei Play-down-Serien gehen Sonntag, 2. Mai, ins Entscheidungsmatch

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

1.BL: Acht Serien entschieden

Zwei Play-off- und zwei Play-down-Serien gehen Sonntag, 2. Mai, ins Entscheidungsmatch

01.05.2021 - Zwei Play-off- und zwei Play-down-Serien in der Hockey-Bundesliga müssen am morgigen Sonntag, 2. Mai, im dritten Entscheidungsspiel entschieden werden. In acht Serien war bereits am Samstag alles klar. 

So stehen bei den Herren bereits alle FINAL-FOUR-Teilnehmer fest, weil RW Köln (4:1 gegen Alster). Uhlenhorst Mülheim (6:4 über Polo Hamburg), Mannheimer HC (4:2 über den HTHC) und der Berliner HC (4:3 n.Pen. beim UHC) schon nach zwei Partien ihre Viertelfinal-Serien für sich entschieden.
Der Großflottbeker THGC steht nach einem 0:6 beim TSV Mannheim vorzeitig als Absteiger fest. Der Crefelder HTC hat die Serie gegen Nürnberg mit einem 3:2-Sieg ausgeglichen, so dass dort die Entscheidung erst Sonntag im dritten Spiel in Krefeld fällt.

Bei den Damen sind noch die Hälfte aller Duelle offen. Lediglich der Düsseldorfer HC (2:0 gegen HTHC) und der Club an der Alster (1:0 über Berliner HC) lösten ihre Endrunden-Tickets vorzeitig. Im Duell zwischen UHC und RW Köln glichen die Domstädterinnen in einem fast endlosen Penalty-Drama die Serie aus. Auch bei Mannheimer HC gegen Mülheim gab es erneut ein Penaltyschießen, das dieses Mal Mülheim für sich entschied.
Erste Absteigerinnen sind die Zehlendorfer Wespen nach einem 0:3 beim Münchner SC. Großflottbeks Damen haben die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhalten, indem sie in Rüsselsheim im Penaltyschießen die Serie ausglichen. (Fotos: Ariane Schirle / DHA)

Übersicht

Herren-Viertelfinals:
Rot-Weiss Köln – Club an der Alster (Stand nach dem 2. Spiel: 2-0)
Uhlenhorst Mülheim - Hamburger Polo Club (2-0)
Mannheimer HC - Harvestehuder THC (2-0)
UHC Hamburg - Berliner HC (0-2)

Herren-Play-downs:
TSV Mannheim - Großflottbeker THGC (2-0)
Crefelder HTC - Nürnberger HTC (1-1)

Damen-Viertelfinals:
Düsseldorfer HC - Harvestehuder THC (2-0)
Mannheimer HC - Uhlenhorst Mülheim (1-1)
UHC-Hamburg - RW Köln (1-1)
Club an der Alster - Berliner HC (2-0)

Damen-Playdowns:
Rüsselsheimer RK - Großflottbeker THGC (1-1)
Münchner SC - Zehlendorfer Wespen (2-0)

Alle Partien werden im Modus „Best-of-three” gespielt. In den ausgeglichenen Serien findet ein drittes Entscheidungsspiel am Sonntag, 2. Mai, beim in der Abschlusstabelle besser platzierten Team statt.

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner