Honamas: 1:6 gegen IndienHerren, Olympia-Testspiel in Krefeld: Klares Chancenplus nicht genutzt

Privilegierung: Sport für KinderHörmann: "Kinder und Jugendlichen aus der anhaltenden Bewegungslosigkeit befreien!"

1.BL: MHC-Damen StaffelsiegerKölner Herren lösen EHL-Ticket / Drei von acht Heimspielplätzen in den Viertelfinals noch offen

Videobotschaft: 100 Days To GoVorfreude bei den für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizierten Teams

····

Deutliche Niederlage gegen den Rekord-Olympiasieger

Herren, Olympia-Testspiel in Krefeld: Klares Chancenplus nicht genutzt

28.02.2021 - Die deutschen Herren haben ihr erstes Test-Länderspiel nach halbjähriger Pause in Krefeld deutlich gegen Indien verloren. Trotz optischer Überlegenheit und eines klaren Chancenplus stand am Ende ein frustrierendes 1:6 (1:3) zu Buche. Die Gäste machten dem DHB-Team dabei vor, was effektive Chancenverwertung bedeutet.

Bundestrainer Kais al Saadi: „Erst gegen die Niederländer in der Pro League sollte es wieder um Ergebnisse gehen und gegen Indien vor allem um Entwicklung, aber wenn das Ergebnis am Ende so aussieht, frustriert das natürlich trotzdem. Wir müssen jetzt mit Lichtgeschwindigkeit an der spielerischen Entwicklung arbeiten, sonst wird das in Amsterdam auch schwierig. Wir haben Indien zwar immer wieder gut kontrolliert und eingeschnürt, aber im indischen Kreis viele technische Fehler gemacht. Und dann hat es gefühlt in jedem Gegenangriff gerappelt. Die Stimmung im Team ist eigentlich gut, die Vorfreude, endlich wieder spielen zu dürfen, war riesig. Das ist durch das 1:6 jetzt jäh eingebremst worden. Aber wir müssen uns jetzt schütteln, aufräumen und die Hausaufgaben machen. Und wenn das hier in Krefeld am Ende zwei frustrierende Ergebnisse kostet, um in die Spur zu kommen, dann ist es halt so.“
Christopher Rühr: „Es gab bei uns eindeutig zu viele Stockfehler und individuelle Fehler, die uns gleich zweimal direkte Gegentore eingebracht haben. Das hat uns den Flow und auch Kopf und Kragen gekostet, was ärgerlich ist, weil wir gefühlt das bessere Team waren. Es war ähnlich wie im ersten Spiel gegen Belgien in Düsseldorf, wo wir auch viele Spielanteile und Chancen hatten, aber ähnlich klar verloren haben. Wir haben unsere vielen Gelegenheiten und Ecken aber nicht genutzt und Indien hat uns dann eiskalt dafür bestraft.“

Die Gäste begannen druckvoll in Krefeld. Schon in der 3. Minute ging ein Schlenzer ans rechte Außenbrett des von Victor Aly gehüteten Tores. Der Kölner Keeper verhinderte die indische Führung kurz darauf nach einem Linksangriff mit guter Parade. Doch dann auch die Deutschen mit guten Chancen: Benedikt Fürk bereitete zum Beispiel in der 9. Minute gut für Marco Miltkau vor, der aus kurzer Distanz nur das Außennetz traf. Es ging weiter hin uns her. Nach einem Diagonalschrubber kam ein Gästestürmer halblinks im Kreis zum Abschluss, setzte die Rückhand aber neben das Gehäuse.
Kurz darauf holte Indien die erste Ecke, die von Nilakanta Shrama im Nachschuss halbhoch rechts im deutschen Tor landete (13.). Doch noch vor der ersten Viertelpause die Antwort durch Teo Hinrichs, der per Argentinischer Rückhand von halblinks zum 1:1 (15.) traf. Die Honamas hatten im zweiten Viertel die Führung auf dem Schläger, als es nach Rechtsangriff die ersten beiden Ecken gab, doch ein indischer Verteidiger rettete für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie (19.). Das DHB-Team war nach Grüner Karte gegen Constantin Staib gerade wieder komplett, da drückte Vivek Sagar den Ball nach Angriff über die Grundlinie zum 1:2 an Aly vorbei (25.). Und fast ein identischer Angriff brachte vor der Pause sogar noch das 1:3 (27.) – wieder wurde die Kugel von Sagar nach Linksangriff ins kurze Eck geschoben.

Das DHB-Team drückte im dritten Viertel weiter auf den Anschluss, hatte mehrere Ecken in Folge, die aber alle pariert wurden. In der 38. Minute musste Christopher Rühr dann verletzt ausgewechselt werden, der einen wilden Schwinger eines Inders abbekommen hatte, doch er konnte mit starker Prellung am Schienbein dann noch weiterspielen. Kurz darauf hatte Martin Häner per Ecke die nächste Großchance, doch erneut rettete ein Verteidiger in höchster Not auf der Torlinie (39.). Es gab eine Eckenchance nach der anderen: In der 41. Minute wurde ein Schuss von Jonas Gomoll von der Linksablage wieder stark pariert.
Die Inder zeigten im Konter ihre Effektivität und vor allem ihre enorme Schnelligkeit. In der 42. Minute trafen Lalit Upadhyay und Akashdeep Singh in kurzer Folge gegen in dieser Phase indisponierte Gastgeber. Die Deutschen blieben weiter druckvoll, holten – trotz des 1:5-Zwischenstandes – weiter ihre Ecken heraus. Lukas Windfeder scheiterte aber ebenso am indischen Keeper (46.) wie Martin Häner (46.). Und Indien blieb einfach extrem effektiv, machte durch Harmanpreet Singh mit der erst dritten indischen Ecke der Partie das 1:6 im Gegenzug (47.).
Eine weitere Ecke und neun Minuten in künstlicher Überzahl, als Kais al Saadi Victor Aly zugunsten eines elften Feldspielers vom Feld nahm, änderten am Ergebnis letztlich nichts mehr. (Fotos: worldsportpics.com)

Tore:
0:1    Nilakanta Sharma (KE, 13.)
1:1    Teo Hinrichs (15.)
---
1:2    Vivek Sagar (25.)
1:3    Vivek Sagar (27.)
------
1:4    Lalit Upadhyay (42.)
1:5    Akashdeep Singh (42.)
---
1:6    Harmanpreet Singh (KE, 47.)

Ecken:
GER 10 (kein Tor) / IND 3 (2 Tore)

Schiedsrichter:
Benjamin Göntgen / Henrik Völker (beide GER)

HONAMAS-Kader in Krefeld (am Sonntag eingesetzt):


Name, VornameVereinAlterLspTore
TWAly, VictorGroßflottbeker THGC26250
TWAppel, MarkClub an der Alster26211
TWStadler, AlexanderTSV Mannheim2120
1.Bosserhoff, NiklasUhlenhorst Mülheim22230
2.Fuchs, FlorianHC Bloemendaal29221110
3.Fürk, BenediktUhlenhorst Mülheim321727
4.Gomoll, JonasBerliner HC284817
5.Grambusch, MatsRot-Weiss Köln2814848
6.Große, JohannesRot-Weiss Köln24563
7.Häner, MartinBerliner HC3225325
8.Hauke, TobiasHarvestehuder THC3331215
9.Hellwig, MalteUhlenhorst Mülheim23225
10.Herzbruch, TimmUhlenhorst Mülheim237839
11.Hinrichs, TeoMannheimer HC21210
12.Kaufmann, Paul-PhilippTSV Mannheim2431
13.Miltkau, MarcoGantoise HTC3010752
14.Müller, LinusMannheimer HC2170
15.Rothländer, MoritzTSV Mannheim23173
16.Rühr, ChristopherRot-Weiss Köln2714359
17.Schiffer, JanUhlenhorst Mülheim2220
18.Schwarzhaupt, BenediktUHC Hamburg2000
19.Staib, ConstantinHamburger Polo Club257021
20.Weigand, JustusMannheimer HC2030
21.Wellen, NiklasAHC Pinoké 2613840
22.Windfeder, LukasUhlenhorst Mülheim2511636
23.Zwicker, MartinBerliner HC3323822

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner