1.BL: Das Highlight-MatchHockeyliga und hockeyliga live präsentieren das Herrenspiel UHC gegen Mülheim (Sa., 15.30 Uhr)

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

Das Highlight-Match des Liga-Wochenendes

Hockeyliga und hockeyliga live präsentieren das Herrenspiel UHC gegen Mülheim (Sa., 15.30 Uhr)

17.10.2019 - HOCKEYLIGA und HOCKEYLIGA-LIVE präsentieren als letztes Highlightmatch vor der Winterpause die Herren-Begegnung zwischen dem UHC Hamburg und Uhlenhorst Mülheim am heutigen Samstag, 19. Oktober, um 15:30 Uhr.

Im letzten Highlight-Match vor der Winterpause treffen die punktgleichen Zweiten und Dritten von Staffel A aufeinander. Sowohl der UHC als auch Meister Uhlenhorst weisen zurzeit 17 Punkte auf. Die Ruhrstädter haben mit ihrer "Tormaschine" allerdings zwölf Tore mehr auf dem Konto, haben in neun Partien starke 48 Tore erzielt, also mehr als fünf pro Match. Damit sind sie ebenso Ligaspitze wie mit nur 17 Gegentoren - dass der Crefelder HTC, der nur halb so viele Tore geschossen und zwei Treffer mehr kassiert hat, trotzdem Erster von Staffel A ist, ist schon ein wenig kurios.

Da der CHTC am Samstag spielfrei ist und erst am Sonntag - übrigens auch beim UHC - zum Einsatz kommt, wird es am Ende des Tages auf jeden Fall einen zumindest vorübergehenden neuen Tabellenführer geben. Im Aufeinandertreffen im Halbfinale des FINAL FOUR 2019 siegte Mülheim noch klar mit 5:2. Und auch in den Ligaspielen der Saison hatte Mülheim mit 5:1 zuhause und 2:1 beim UHC zweimal die Nase vorn. Der letzte Sieg der Hamburger ist bereits drei Jahre her. Am 15. Oktober 2016 gewann man zuhause 4:3.

Benedikt Schmidt-Busse: "Nach dem positiven vergangenen Wochenende, mit den sechs Punkten aus zwei Spielen und auch keinem Gegentor, wollen wir jetzt natürlich auch dieses Wochenende diese Tendenz weiter fortsetzen oder daran anschließen. Und da kommt natürlich mit Mülheim ein wirklich großer Prüfstein auf uns zu. Die Mannschaft ist nicht zu Unrecht in den letzten zwei Jahren deutscher Meister geworden und hat sich auch in den letzten Wochen erheblich entwickelt, was man auch an den Ergebnissen, die sie erzielt hat, sieht. Nichtsdestotrotz rechnen wir uns was aus. Die Rollen sind zwar klar verteilt: Favorit ist bestimmt Mülheim, aber wir wollen natürlich mit allem, was uns zur Verfügung steht, die Offensivpower von Mülheim einschränken - und dann werden wir sehen, was da geht. Wir gehen sehr zuversichtlich und mit sehr viel Vorfreude in die Partie rein und werden uns hoffentlich das eine Pünktchen oder vielleicht auch etwas mehr arbeiten können."

Omar Schlingemann: "Ich glaube, dass es ein Spiel auf einem sehr hohen Niveau wird. Der UHC hat sich in den letzten Jahren sehr stark verbessert. Dieses Jahr auch wieder. Das Spiel wurde immer besser und taktisch wurden sie auch flexibler mit dem, was sie den Gegnern anbieten. Dadurch ist jedes Spiel auch anders und jeder Gegner wurde gut analysiert. Das wird ein sehr intensives Spiel auf höchstem taktischem und technischen Niveau, und es geht auch um eine gute Platzierung für die Rückrunde für beide Mannschaften. Ich glaube, dass wir einander wenig Raum geben werden, das macht schon Bock! Ich finde es aber unschön, dass wir und der UHC am Sonntag beide gegen Mannschaften spielen müssen, die ein Einzelwochenende haben. Das verfälscht das Bild der Liga. Es geht schließlich um EHL-Plätze."

Das Spiel findet Ihr unter » www.hockeyliga.live
in der Auflistung auf dem » YouTube Kanal von hockeyliga.live
und in der neuen kostenfreien » hockeyliga.live App für Amazon Fire TV und Fire Stick

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner