Wochenende der EntscheidungenAm Samstag oder Sonntag stehen alle Absteiger und Endrundenteilnehmer 2021 fest

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

Wochenende der Entscheidungen

Am Samstag oder Sonntag stehen alle Absteiger und Endrundenteilnehmer 2021 fest

29.04.2021 - Nachdem am letzten Wochenende die in der Abschlusstabelle besser platzierten Damen-Teams sowohl in Play-offs wie Play-downs bei den schlechter platzierten Teams gewonnen haben, könnte es schon am Samstag ganz klare Verhältnisse geben. Großflottbek und die Zehlendorfer Wespen brauchen in Rüsselsheim und München zwei Siege am Samstag und Sonntag, um nächstes Jahr noch erstklassig zu bleiben.
In den Viertelfinals haben Düsseldorf, Mannheimer HC, UHC Hamburg und Club an der Alster am Samstag einen Matchball im Kampf um den Einzug in die FINAL FOURs am 8./9. Mai beim MHC. Allerdings war es extrem eng in drei der Partien, zweimal ging es sogar ins Penaltyschießen. Nur Alster hat es beim 6:0 in Berlin recht deutlich gemacht. Doch Trainer Jens George hatte da schon gesagt: „Das hohe Ergebnis nützt dir in den Play-offs gar nichts. Wenn der BHC bei uns mit einem Eckentor knapp gewinnt, wären die karten am Sonntag im Entscheidungsspiel wieder völlig neu gemischt.“

Bei den Herren gab es am ersten Entscheidungs-Wochenende nicht ausschließlich Siege der besser platzierten Teams. Der Berliner HC gewann sein Heim-Viertelfinale gegen UHC Hamburg recht souverän mit 3:0, so dass jetzt enorm Druck auf dem jungen Team von Benedikt Schmidt-Busse lastet. Mülheim (gegen Polo), Mannheimer HC (gegen HTHC) und RW Köln (gegen Alster), könnten ihre Halbfinaltickets schon am Samstag buchen, wenn sie ihre gute Form von den Auswärtspartien des Vor-Wochenendes bestätigen.
Im Abstiegskampf hatte Nürnberg mit einem dramatischen Sieg im Penaltyschießen seinen Heimvorteil nutzen können und sich für das Auswärts-Wochenende in Krefeld somit mindestens zwei Chancen auf den Klassenerhalt verdient. Anders erging es Großflottbek im anderen Play-down-Duell. Da könnte der TSV Mannheim schon am Samstag die Mannschaft von Russell Garcia in die zweite Liga schicken.

Die Begegnungen beim Mannheimer HC werden erneut - wie später bei der Endrunde auch - vom TROPS4-Team bei Twitch-tv produziert. Alle anderen Livestreams gibt es wie immer bei www.hockeyliga.live


Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner