1. BL: Mülheim vor EHL-TicketUHC-Damen siegen im Topspiel gegen Alster / Polo scheidet aus Rennen um Final-Four-Plätze aus

U21-EM: Remis gegen BelgienJuniorinnen-Europameisterschaft in Valencia, Vorrunde: Belgien - Deutschland 1:1 (1:1)

EHL startet in eine neue ÄraKO16/KO8-Phase bereits Oktober in Barcelona / Damen-EHL und Herren-Finale Ostern 2020

Hallen-EM 2020 in BerlinVom 17. bis 19. Januar im neu eröffneten Horst-Korber-Sportzentrum

····

1. Liga: Mülheim macht nach 3:2 in Köln großen Schritt Richtung EHL

UHC-Damen siegen im Topspiel gegen Alster / Polo scheidet aus Rennen um Final-Four-Plätze aus

04.05.2019 – Bei den Herren ist aus dem Vierkampf um die letzten beiden Final-Four-Plätze ein Dreikampf geworden. Die Polo-Herren verabschiedeten sich nach einem 0:3 beim Harvestehuder THC aus dem Endrundenrennen, blicken als Aufsteiger aber auf eine erfolgreiche Premierensaison zurück. Nachdem der HTHC vorgelegt hatte, zogen die UHC-Herren nach und siegten im zweiten Hamburger Derby überraschend deutlich mit 6:1 gegen Alster. Die Alsteraner kann der leichtsinnige Auftritt am Wesselblek noch teuer zu stehen kommen, denn nachdem der Vorletzte Düsseldorfer HC beim Crefelder HTC mit 2:1 siegte, beträgt der Abstand der Hamburger auf einen Abstiegsplatz zwei Spieltage vor Ende nur noch zwei Punkte. Am anderen Ende der Tabelle setzten sich die Mülheimer Herren mit einem 3:2 im Topspiel bei Rot-Weiss Köln fünf Zähler vor die Verfolger und können davon träumen, als Hauptrundenerster auch das erste EHL-Ticket zu lösen. Hinter den beiden West-Teams reiht sich Mannheim nach dem 10:0 - gleichbedeutend mit dem höchsten Saisonsieg und damit auch der höchsten Saisonniederlage für Absteiger Blau-Weiss Berlin bisher - mit breiter Brust ein, der UHC folgt punktgleich, aber mit weitaus schlechterer Tordifferenz. Gänzlich ohne Bedeutung dürfte der 2:1-Sieg des Berliner HC gegen Nürnberg gewesen sein. Der Fünf-Punkte-Vorsprung der Franken auf die Abstiegsränge dürften zum Ligaverbleib reichen.

Die Damen des UHC Hamburg untermauerten mit dem 2:1 im Topspiel beim Club an der Alster ihren Anspruch auf die Tabellenspitze in der laufenden Saison. Allerdings konnten auch die beiden Verfolger Düsseldorf (3:0 gegen TSV Mannheim) und Mannheim (8:0 gegen die Wespen) nach Punkten nachziehen, sodass Vorentscheidungen in puncto erstes Ticket für die EHL-Premiere der Damen oder „Heimrecht“ in Krefeld vertagt sind. Dadurch wird auch die Abstiegsfrage für den TSV und Zehlendorf verschoben, könnte aber schon am Sonntag entschieden sein, wenn die Wespen zu Tabellennachbar München reisen, Mannheim aber beim Fünften Rot-Weiss Köln antritt. Diesen Platz eroberten die Domstäderinnen nämlich im Rhein-Ruhr-Derby mit dem 2:1 bei Mülheim. Weiter für klare Verhältnisse sorgten zudem auch München (1:0 gegen Berliner HC) und Harvestehude (2:0 gegen Bremen), die mit den Siegen auch rechnerisch nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. (ao)

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner