U21-Damen unterliegen NEDMehr Spielkontrolle vor der Pause reichte nicht für Tor / Abschließender Vergleich am Sonntag um 13 Uhr

Hallen-EM: Reservierungsstopp12. bis 16 Januar in Hamburg: Keine Reservierung für Final-Wochenende mehr möglich

Juniorinnen-WM: Feld ergänztArgentinien und Irland nehmen statt Neuseeland und Australien in Südafrika teil

Liga: Wenig weiße WestenKölns Herren ein Jahr ohne Niederlage / Bremens Damen in Liga zwei top

····

2. Test: DHB-Juniorinnen verlieren gegen NED nach Last-Minute-Treffer

Mehr Spielkontrolle vor der Pause reichte nicht für Tor / Abschließender Vergleich am Sonntag um 13 Uhr

05.06.2021 – Wie die männliche U21 verloren auch die Juniorinnen ihr zweites Spiel gegen die Niederlande im Rahmen des Krefeld-Lehrgangs knapp mit 0:1 (0:0). Beim 0:1 (0:0) fiel der Siegtreffer für die Niederländerinnen unglücklich durch einen späten Eckentreffer in der Schlussminute. Bei leichtem Nieselregen hatten die deutschen U21-Damen ihre größeren Spielanteile vor der Pause nicht in Tore ummünzen können. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Niederländerinnen. Beide Mannschaften testen nun noch einmal zum Abschluss des deutschen Lehrgangs am Sonntag (Anpfiff 13 Uhr) gegeneinander. (Foto: Stan Huijsmans)

Bundestrainer Akim Bouchouchi sah ein über weite Strecken ausgeglichenes zweites Aufeinandertreffen der beiden Teams: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel gut im Griff und mehr Spielkontrolle. Allerdings fehlten diesmal die zwingenden Chancen.“ So nutzten die deutschen Juniorinnen eine aussichtsreiche Konterchance und ihre erste Ecke nicht und es ging mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang konnte Bouchouchi viel Auf und Ab beobachten: „Es war klar: Wer daraus Ertrag zieht, gewinnt am Ende auch das Spiel. Wir haben prinzipiell eigentlich alles, was wir uns vorgenommen hatten, gut umgesetzt.“ Doch die Niederländerinnen hielten diesmal gut dagegen und belohnten sich in der Schlussminute mit dem Siegestreffer. Ein halbhoher Schlenzer auf die Schlägerseite der deutschen Torhüterin brachte mit der vierten holländischen Strafecke das 1:0 für die Hausherrinnen. Richtig enttäuscht wollte der Bundestrainer über die Last-Minute-Niederlage dann aber auch nicht sein: „Das war sicherlich noch nicht ganz Toplevel, aber schon ein Schritt voran.“ (ao)

Juniorinnen (U21), Spiel 2: Niederlande – Deutschland 1:0 (0:0)

Tore:

-----

----------

-----

1:0          NED (KE, 60.)

Strafecken: NED 4 (1 Tor) / GER 2 (–)

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner