WU21: Guter Start ins EM-Jahr6:2-Kantersieg im ersten Länderspiel des Jahres gegen die USA

DHC-Damen an Europas SpitzeEuroHockey Indoor Club Cup 2020, Den Haag (NED), Finale: hdm Den Haag (NED) – Düsseldorfer HC 2:4 (1:1)

Ausschreibung DHB-Bundestag 2021Gastverband oder -verein für 55. Vollversammlung im Mai 2021 gesucht

DHB sucht Ausrüster ab 2021DHB und Reece: Partnerschaft nach sechs Jahren auf Prüfstand / Für neue potenzielle Partner offen

····

WU21: Guter Start ins EM-Jahr

6:2-Kantersieg im ersten Länderspiel des Jahres gegen die USA

21.04.2019 - Die deutschen U21-Damen haben am frühen Samstagabend ihr erstes Länderspiel des Jahres 2019 in Viersen gegen die USA mit 6:2 (2:1). Nach verhaltener erster Hälfte dominierte das junge DHB-Team die Gäste in Halbzeit zwei stark und konnte eine 2:1-Pausenführung bis zum 6:1 ausbauen, ehe die Amerikanerinnen in der Schlussphase noch einmal trafen.

Die Gäste aus den Vereinigten Staaten konnten im ersten Viertel etwas mehr Akzente setzen als das deutsche Team, das relativ defensiv begann und den USA höheren Ballbesitz überließ. Die Bremer Keeperin Mali Wiechmann bewahrte ihre Mannschaft zwei Mal vor einem Rückstand mit starken Paraden. Das DHB-Team holte sich jedoch im Laufe der 15 Minuten immer mehr Sicherheit und wurde langsam auch offensiv aktiver.
Das zweite Viertel begann zwar mit einer Chance der Amerikanerinnen, nach Ballverlust der Deutschen im Aufbau, doch dann übernahm das Team von Akim Bouchouchi die Kontrolle. Erst scheiterte Inma Hofmeister im Anschluss an einen von Pia Maertens eingeleiteten Konter noch an der US-Torfrau. Dann stach Lisa Nolte jedoch einen langen Pass von Philin Bolle zur 1:0-Führung ins Tor (19.). Im Anschluss liefen die Deutschen zwei Strafecken der Amerikanerinnen stark ab.
Als Maren Kiefer auf der anderen Seite die erste deutsche Ecke erabeitete, war es Stine Kurz, die die Standardsituation per Schlag zum 2:0 (24.) nutzte. Kurz scheiterte wenig später mit einer zweiten Ecke an der Keeperin der Gäste. Eine starke Einzelaktion bescherte den USA kurz darauf ihren ersten Treffer, auch begünstigt durch inkonsequentes Abwehrverhalten (28.). Nolte holte dann noch kurz vor der Halbzeitpause die dritte Ecke heraus, die aber nicht zum Torerfolg führte.

Direkt nach Wiederanpfiff legte das deutsche U21-Team nach. Emma Boermans traf per Ecke zum 3:1 (31.). Danach zweimal Unterzahl für die Deutschen, was aber die USA nicht nutzen konnten – im Gegenteil: Die Deutschen holten jeweils eine Ecke in Unterzahl heraus, ohne jedoch davon profitieren zu können. Doch als Maren Kiefer im Kreis gefoult wurde, gab es die sechste deutsche Ecke, die Stine Kurz per Variante zum 4:1 (39.) verwandelte. Wenig später war es erneut Kurz, die mit einem langen Schlenzer Pia Maertens einsetzte, deren Pass Carlotta Pahlke zum 5:1 über die Linie drücken konnte.
Die USA hatten in diesem Viertel nur einen Torschuss, nach einem Fehlpass im Aufbau der Deutschen, der aber nicht erfolgreich war. Im Gegenzug besorgte Inma Hofmeister das 6:1 (44.). Ein sehr gut ausgespielter Konter hätte fast sogar noch das 7:1 vor der letzten Viertelpause gebracht. Das gute Zusammenspiel führte im letzten Viertel noch zu einigen hochkarätigen Chancen. Das dominante Spiel der Gastgeberinnen setzte sich fort. Die USA mit nur gelegentlichen Entlastungskontern. Letztlich brachte ein Fehlpass der DHB-Abwehr noch den zweiten Treffer der Amerikanerinnen (57.), die sich aber auch über eine höhere Niederlage nicht hätten beschweren können.

Tore:
-
---
1:0    Lisa Nolte (19.)
2:0    Stine Kurz (KE, 24.)
2:1    USA (28.)
------
3:1    Emma Boermans (KE, 31.)
4:1    Stine Kurz (KE, 39.)
5:1    Carlotta Pahlke (42.)
6:1    Inma Hofmeister (44.)
---
6:2    USA (57.)

Ecken:
GER 7 (2 Tore) / USA 2 (kein Tor)

Die U21-Damen haben noch drei Partien:

Beim Viersener THC (Bebericher Str. 70, Eintritt frei):
Ostermontag, 22. April, 15 Uhr: Deutschland – Großbritannien

Im SparkassenPark Mönchengladbach:
Mittwoch, 24. April, 16.30 Uhr: Deutschland – USA (nur mit Pro-League-Ticket)
Donnerstag, 25. April, 9.30 Uhr: Deutschland – Großbritannien (frei)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner