Masters-WM: Durchwachsener StartDas deutsche M50-Masters-Team ist mit durchwachsenen Ergebnissen in die Weltmeisterschaft in Canberra gestartet. Etwas gehandicapt durch den Ausfall zweier Leistungsträger ging das erste Gruppenspiel...

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

Masters-WM: Durchwachsener Start

Das deutsche M50-Masters-Team ist mit durchwachsenen Ergebnissen in die Weltmeisterschaft in Canberra gestartet. Etwas gehandicapt durch den Ausfall zweier Leistungsträger ging das erste Gruppenspiel...

Das deutsche M50-Masters-Team ist mit durchwachsenen Ergebnissen in die Weltmeisterschaft in Canberra gestartet. Etwas gehandicapt durch den Ausfall zweier Leistungsträger ging das erste Gruppenspiel am Mittwoch gegen starke Neuseeländer mit 0:2 verloren. Fürs zweite Spiel am heutigen Donnerstag gegen die USA war der zuvor erkrankte M50-Weltmeister Dirk Wellen zwar wieder am Start, zog sich aber eine Wadenverletzung zu und droht auszufallen. Das Spiel gegen die USA bog die Mannschaft mit viel Willen nach 0:2-Rückstand aber noch zu einem 2:2 um. Der Krefelder Arno Metzer erzielte beide Treffer.

Gegen Malaysia am Donnerstag geht es für das Team von Trainer Carsten Borstel nun um eine gute Ausgangsposition für die am Samstag stattfindenden Viertelfinals. Bei dieser Masters-WM ist Deutschland ausschließlich mit einem gemischten M50/M55-Team im M50-Wettbewerb vertreten, was die Ausgangslage natürlich etwas schwieriger macht. 2014 hatte ein deutsches M50-Team in Rotterdam noch den WM-Titel geholt.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner