Play-offs & -downs stehen festGerangel um die Plätze am letzten Spieltag der 590 Tage langen Saison 2019-21

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

Play-offs & -downs stehen fest

Gerangel um die Plätze am letzten Spieltag der 590 Tage langen Saison 2019-21

18.04.2021 - Der letzte Spieltag der längsten Bundesligasaison der Hockeygeschichte hatte es in sich. Das Gerangel um die Plätze war groß und es hat im Klassement noch ein bisschen Bewegung gebracht.
Insbesondere in der 1. Liga Damen gab es noch ein paar Überraschungen. So konnte der Berliner HC beim UHC in Hamburg 2:1 gewinnen und Platz drei seiner Staffel erobern. Köln rutschte durch ein 2:3 beim HTHC (nach 2:0-Führung) in der anderen Gruppe von Platz zwei auf Rang drei ab.

Und so sehen die Damen-Viertelfinals* demnach aus:
Harvestehuder THC (4. Gr. A) – Düsseldorfer HC (1. Gr. B)
Uhlenhorst Mülheim (4. Gr. B) – Mannheimer HC (1. Gr. A)
RW Köln (3. Gr. 4) – UHC Hamburg (2. Gr. B)
Berliner HC (3. Gr. B) – Club an der Alster (2. Gr. A)

Die Play-downs* der Damen lauten wie folgt:
Großflottbeker THGC (6. Gr. A) – Rüsselsheimer RK (5. Gr. B)
Zehlendorfer Wespen (6. Gr. B) – Münchner SC (5. Gr. A)

In der 1. Bundesliga Herren griff der HTHC bei Titelverteidiger Mülheim Platz zwei in seiner Gruppe nochmal an, holte am Ende auch ein starkes 4:4, blieb aber durch das 3:3 zwischen UHC und Alster am Ende doch „nur“ Dritter hinter dem UHC. In der anderen Gruppe endete das Top-Spiel zwischen MHC und RW Köln 1:1. Dahinter siegte der BHC beim direkten Kontrahenten Polo Hamburg mit 3:2 und holte sich Rang drei der Gruppe vor den Hanseaten. In den Gruppenduellen der Play-down-Teilnehmer setzten der TSV Mannheim mit dem 5:0 über Nürnberg und Großflottbek mit dem starken 3:2 in Krefeld Ausrufezeichen vor Start des Abstiegskampfs. Das Nachholspiel Nürnberg - RW Köln wird nicht mehr ausgetragen, da es für die Abschlusstabelle keine Bedeutung mehr hat.

Die Herren-Viertelfinals* im Überblick:
Club an der Alster (4. Gr. A) – RW Köln (1. Gr. B)
Hamburger Polo Club (4. Gr. B) – Uhlenhorst Mülheim (1. Gr. B)
Harvestehuder THC (3. Gr. A) – Mannheimer HC (2. Gr. B)
Berliner HC (3. Gr. B) – UHC Hamburg (2. Gr. A)

Die Play-downs* bei den Herren:
Großflottbeker THGC (6. Gr. A) – TSV Mannheim (5. Gr. B)
Nürnberger HTC (6. Gr. B) – Crefelder HTC (5. Gr. A)

*wird im Modus „Best- of-three” gespielt. Ein Hinspiel am 24./25. April beim schwächer platzierten Team. Das Rückspiel (am 1. Mai) und ein potenzielles drittes Entscheidungsspiel (am 2. Mai) beim besser platzierten Team.

Zur Berichterstattung der 1. Bundesliga.

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner