U21-Damen: Gäste effektiverEM-Testspiele der DHB-Juniorinnen in Krefeld/Moers: Deutschland - Niederlande 1:3 (0:1)

U21-EM: Remis gegen BelgienJuniorinnen-Europameisterschaft in Valencia, Vorrunde: Belgien - Deutschland 1:1 (1:1)

EHL startet in eine neue ÄraKO16/KO8-Phase bereits Oktober in Barcelona / Damen-EHL und Herren-Finale Ostern 2020

Hallen-EM 2020 in BerlinVom 17. bis 19. Januar im neu eröffneten Horst-Korber-Sportzentrum

····

U21-Damen: Gegen effektive Gäste verloren

EM-Testspiele der DHB-Juniorinnen in Krefeld/Moers: Deutschland - Niederlande 1:3 (0:1)

30.06.2019 - Die deutschen U21-Damen haben am Sonntag ihren ersten von zwei EM-Tests gegen Weltmeister Niederlande mit 1:3 (0:1) in Krefeld verloren. In einem Spiel auf Augenhöhe waren die Gäste das deutlich effektivere Team. Die deutschen Juniorinnen hatten genug Chancen und Ecken, um das Match auch in die andere Richtung zu entscheiden, ließen aber zu viel liegen. Am morgigen Montag um 11 Uhr kommt es nun beim Moerser TV zum zweiten Duell zwischen den beiden EM-Favoriten.

Bundestrainer Akim Bouchouchi: „Das war auf jeden Fall insgesamt ein Spiel auf Augenhöhe. Eigentlich müssen wir in Führung gehen, sind da bereits gut im Spiel. Die Niederländerinnen nutzen halt gleich ihre erste Torchance. Aber auch danach kann das Match jederzeit in beide Richtungen ausgehen. Die Holländerinnen haben uns auf jeden Fall gut nochmal unsere Baustellen aufgezeigt. Das war wichtig! Die sind sehr stark im Konter, reagieren schnell nach Ballgewinnen. Daran müssen wir noch arbeiten. Insgesamt war das, trotz Hitze, schon ein sehr ordentliches Spiel!“
Kapitänin Charlotte Gerstenhöfer: „Wir wissen nach dieser Partie, dass wir Holland schlagen können. Wenn wir heute unsere Chancen effektiv verwertet hätten, hätte das auch bereits geklappt. Da waren viele Situationen, in denen wir es eigentlich gut ausspielen, aber der Ball aus kurzer Distanz noch mal mit Durchsetzungskraft über die Linie gebracht werden muss. Da waren die Niederländerinnen heute effektiver. Letztlich ist da aber kein großer Abstand zwischen den Teams.“

Das DHB-Team hatte bereits drei gute Chancen durch Emma Boermans nach Konter, erneut Boermans, die nach Steal Katharina Kiefer schickte, welche an der Gästekeeperin scheiterte, und Charlotte Gerstenhöfer, die einen Rückhandschuss knapp neben das Tor setzte, ehe die Gäste mit einem schnell ausgeführten Freischlag und gut auskontaktetem Angriff das 0:1 (10.) erzielte.
Im zweiten Viertel hielt Selina Müller die erste holländische Ecke sicher. Dann war das DHB-Team wieder am Drücker. Gute Angriffe, die oft von Stine Kurz eingeleitet wurden, führten zu Chancen von Liv Arndt und Lisa Nolte, die aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Die Niederländerinnen eher mit Kontern – so ging eine Rückhand Mitte zweites Viertel neben das Tor.

Dann wieder das DHB-Team, mit einer Rückhandflanke von Emma Davidsmeyer zu Gerstenhöfer, die an der Keeperin scheiterte. Ein Schuss von Pauline Heinz nach Konter strich knapp über das Tor. Hollands zweite Ecke ging kurz vor der Pause neben das Tor. Nach dem Seitenwechsel fiel früh das 0:2 (31.), als eine Flanke mit einem Kontakt ins Tor geblockt wurde. Nachdem die Deutschen einen Konter noch abwehren konnten, gingen sie wieder in den Vorwärtsgang.
Nach einer Eckenserie konnte Stine Kurz mit einem Schlenzer das 1:2 (42.) beisteuern. Kurz darauf wieder Ecke, aber Maren Kiefers Schlenzer wurde abgelaufen. Und den Eckenkonter nutzte Holland in der 45. Minute zum 1:3. Den Gästen gehörten die ersten beiden Chancen des letzten Viertels,  aber die dritte Ecke lief Davismeyer stark ab und Anna Kilian, die nach der Pause das Tor hütete, hielt einen Schuss stark.
Das DHB-Team danach mit drei weiteren Ecken, doch auch eine Ablegervariante wurde von den Jong Oranjes gut gelesen und verteidigt. Auch die Variante, die letzten 80 Sekunden mit elf Feldspielerinnen zu gestalten, brachte keine Resultatsverbesserung mehr. 

Tore:
0:1    NED (10.)
---
-
------
0:2    NED (31.)
1:2    Stine Kurz (KE, 42.)
1:3    NED (45.)
---
-

Ecken:
GER 7 (1 Tor) / NED 3 (kein Tor)

Weitere Spieltermine:
Montag, 1. Juli, 11 Uhr beim Moerser TV: GER U21 – NED
Der Eintritt ist frei. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Der Kader in Krefeld und Moers:


Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
TWKilian, AnnaBerliner HC19140
TWMüller, SelinaMünchner SC20410
1.Arndt, Liv MariaRot-Weiss Köln19426
2.Bleuel, JuleMünchner SC18401
3.Boermans, EmmaRot-Weiss Köln20479
4.Bolle, PhilinMünchner SC20414
5.Davidsmeyer, EmmaBremer HC20525
6.Gerstenhöfer, CharlotteMannheimer HC19484
7.Günther, EmilyUHC Hamburg19391
8.Heinz, PaulineRüsselsheimer RK18396
9.Heyn, NaomiRot-Weiss Köln206018
10.Jeltsch, Marie CharlotteClub an der Alster20110
11.Kiefer, KatharinaUhlenhorst Mülheim20483
12.Kiefer, MarenUhlenhorst Mülheim20175
13.Kirschbaum, KatharinaClub an der Alster20413
14.Kresken, Aina LillyUhlenhorst Mülheim19264
15.Kurz, StineMannheimer HC195026
16.Martin Pelegrina, MarisaHarvestehuder THC19280
17.Nolte, LisaDüsseldorfer HC185121
18.Pluta, NicolaUHC Hamburg216322
19.Sippel, CarlottaClub an der Alster174826

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner