HONAMAS: 1:2 trotz SteigerungEM-Vorbereitung der Herren in Antwerpen: Belgien - Deutschland 2:1 (0:1)

1.BL: CHTC schlägt VizemeisterKrefeld und BHC mit Sechser am Wochenende / Damen: Micheels Viererpack trotz Kieferprellung

2.BL: Aufsteiger verblüffenTG Frankenthal weiter auf Erfolgskurs / Mainz und Leipzig überraschen auswärts

Jule braucht unsere Hilfe!Die Tochter einer Hamburger Hockeyfamilie leidet am lebensbedrohlichen Gendefekt SMARD

····

HONAMAS: 1:2-Niederlage trotz Leistungssteigerung

EM-Vorbereitung der Herren in Antwerpen: Belgien - Deutschland 2:1 (0:1)

06.08.2019 - Die deutschen Herren konnten auch das zweite EM-Testspiel gegen Weltmeister Belgien auf der späteren EM-Anlage in Antwerpen (17. bis 24. August) weitgehend sehr positiv gestalten. 40 Stunden nach der guten Leistung beim 2:2, führte das deutsche Team erneut durch einen Treffer von Christopher Rühr vor der Pause. Doch Thomas Briels glich im dritten Viertel für die Gastgeber aus, ehe ihr Goalgetter Tom Boon im letzten Viertel noch den Siegtreffer für die Belgier erzielte. 

Stefan Kermas: „Trotz des Ergebnisses bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden, weil wir gut an den Entwicklungsthemen gearbeitet haben und uns richtig viele Einschusschancen – noch deutlich mehr als beim 2:2 vor zwei Tagen – herausspielen konnten. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, dass wir uns nicht belohnt haben. So haben die Moments of Glory heute zwar gefehlt, die müssen wir uns ruhig und konsequent holen, aber das nehme ich heute gern mit, weil heute nicht das Ergebnis, sondern die Entwicklungsleistung im Vordergrund stand. Jetzt fahren wir müde von der Trainingsarbeit und den Spielen, wie es genau richtig ist, für eine Woche nach Hause, um dann nächsten Dienstag mit neuer Kraft und klaren Ideen hier zum EM-Austragungsort zurückzukehren.“
Martin Häner: „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung, bei der wir es leider verpasst haben, uns zu belohnen. Wir haben viele Torchancen und Ecken vergeben. Aber es war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Pro-League-Spielen und auch zu unseren Spielen letzte Woche gegen Holland und Malaysia.“

Im ersten Viertel erarbeitete sich das DHB-Team gegen die EM-Gastgeber ein spielerisches Übergewicht. Auch der Anteil de Kreiseintritte lag zu Gunsten der DHB-Auswahl. In der 6. Minute hatte das deutsche Team seine erste Ecke, die aber abgelaufen wurde. Ähnlich war es mit der ersten belgischen Ecke zu Beginn des zweiten Viertels, aus der eine Wiederholungsecke resultierte, die Victor Aly aber hielt.
Auch die zweite deutsche Ecke (22.) brachte keinen Erfolg, sondern wurde von Keeper Vincent Vanasch gehalten. Bei der dritten Ecke (25.) misslang die Herausgabe. Malte Hellwig schoss zudem aus dem Spiel heraus einmal knapp neben das Tor der Hausherren. Doch in der 28. Minute hatte das deutsche Team schließlich Grund zum Jubeln, als Mats Grambusch eine Flanke hart in den Kreis brachte und Christopher Rühr die Kugel hoch unter die Latte stach (28.).

Ein Fehler im Spielaufbau brachte Belgien in der 35. Minute die erste gute Konterchance der Partie, die Thomas Briels auch sofort zum 1:1 nutzte. Das deutsche Team danach sofort wieder hellwach. Der belgische Ersatzkeeper Loic van Doren, der nach der Pause für Vanasch gekommen war, musste zwei-, dreimal seine Klasse zeigen – unter anderem gegen einen Stecher von Niklas Wellen, den er mit dem Handschuh aus dem bedrohten Eck fischte (37.).
Eine Unterzahl, nach Grün gegen Kapitän Grambusch, überstanden die HONAMAS ohne Schaden. Aly hielt in der 42. Minute die dritte Ecke der Belgier ebenso wie van Doren die vierte deutsche Ecke (51.). „Belgien hat das Match dann sehr ruhig zu Ende gespielt, während wir etwas zu ungeduldig waren“, sagte Kermas später. Resultat war, dass die Belgier auch ihre zweite Großchance der Partie nutzen konnten, als Tom Boon im Kreis frei zum Schuss kam (52.). Die Deutschen scheiterten danach auch mit der letzten Ecke noch an van Doren, so dass es bei der knappen Niederlage blieb..

Tore:
-
---
0:1    Christopher Rühr (28.)
------
1:1    Thomas Briels (35.)
---
1:2    Tom Boon (52.)

Ecken:
BEL 3 (kein Tor) / GER 5 (kein Tor)

Schiedsrichter:
Celine Martin-Schmetz (BEL) / Sebastien Duterme (BEL)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner