1.BL: Samstag mit vielen Remis1:1 in beiden Top-Spielen zwischen RW Köln und MHC / Alsters Damen bauen Tabellenführung aus

WU16: Markku Slawyk hört aufDer bisherige Co-Trainer Jan Henseler übernimmt den Staffelstab bei den U16-Damen

DHB: Neue digitale PlattformenProjekt zur Verbesserung der digitalen Angebote mit dem Unternehmen Computer Rock

Vizepräsident BundesligenHenning Fastrich ist das neue, für die Bundesligen zuständige Mitglied im DHB-Präsidium

····

1.BL: Samstag mit vielen Remis

1:1 in beiden Top-Spielen zwischen RW Köln und MHC / Alsters Damen bauen Tabellenführung aus

22.09.2018 - Gleich fünf der zwölf Erstliga-Spiele am Samstag endeten mit einem Unentschieden. So auch im hochklassigen Top-Spiel der Herren zwischen RW Köln und Mannheimer HC (1:1). Beide Teams bleiben damit vorn, doch Liga-Neuling Hamburger Polo Club konnte durch ein 4:2 über den anderen Aufsteiger BW Berlin näher heranrücken. Da der HTHC in Krefeld auch nur 3:3 spielte, überholte Meister Mülheim mit dem 5:1 gegen den UHC die Harvestehuder auf Platz vier. Einen Sprung nach vorn machten auch der Berliner HC, der bei Alster 6:4 siegte, sowie Nürnberg, das das zweite highscoring Match in Düsseldorf sogar 6:5 gewann.
Bei den Damen gingen die Hälfte aller Spiele Unentschieden aus. Das unterhaltsamste Remis fand beim TSV Mannheim statt, wo der HTHC durch zwei Ecken von Neuzugang Julia King in der Schlussphase noch auf 4:4 ausglich. RW Köln gegen Mannheimer HC endete ebenso 1:1 wie die Partie Münchner SC gegen Düsseldorf. Im Aufsteigerduell jubelten die Zehlendorfer Wespen über ein 1:0 gegen den Bremer HC. Der UHC stellte mit einem 2:0 in Mülheim den direkten Anschluss an die Play-off-Plätze her. Und einmal mehr sehr deutlich machte es Spitzenreiter Alster auch beim 4:0 gegen den Berliner HC. Der Meister baute damit die Tabellenführung auf vier Punkte aus.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner