2. Bundesliga Herren: Starke Aufsteiger, schwache AbsteigerAlle Neulinge feierten Siege / SC Charlottenburg ziemlich von der Rolle

U21-EM: Remis gegen BelgienJuniorinnen-Europameisterschaft in Valencia, Vorrunde: Belgien - Deutschland 1:1 (1:1)

EHL startet in eine neue ÄraKO16/KO8-Phase bereits Oktober in Barcelona / Damen-EHL und Herren-Finale Ostern 2020

Hallen-EM 2020 in BerlinVom 17. bis 19. Januar im neu eröffneten Horst-Korber-Sportzentrum

····

2. Bundesliga Herren: Starke Aufsteiger, schwache Absteiger

Alle Neulinge feierten Siege / SC Charlottenburg ziemlich von der Rolle

04.12.2017 - Starke Aufsteiger, schwache Absteiger - so das Bild nach dem ersten vollständigen Spielwochenende. In drei Duellen zwischen  Erstligaabsteigern und Zweitligaaufsteigern gingen jeweils die aus der ersten Liga runter gekommenen Teams als Verlierer vom Platz: Im Süden unterlag Frankenthal gegen Stuttgart 4:5, im Westen verlor SW Köln gegen DSD Düsseldorf 3:4 und im Norden zog Hannover 78 mit 4:10 bei Rahlstedt  den Kürzeren. Auch der vierte Neuling, Ost-Aufsteiger Köthen, brachte  einen Sieg aufs Konto (5:4 gegen Berliner SC), auch wenn das zweite Spiel mit 5:8 bei Spitzenreiter Spandau verloren ging. Völlig von der Rolle scheint der SC Charlottenburg. Der Erstligaabsteiger im Osten verlor in Spandau (6:10) und in Meerane (3:13). Heimsiege gab es für  Hannover 78 (6:5 gegen Sachsenwald), Rissen (5:4 gegen Großflottbek), Nürnberg (5:3 gegen Rüsselsheim) und Gladbach (3:1 gegen  Bergisch-Gladbach), auswärts gingen BW Köln (5:3 in Oberhausen),  Sachsenwald (10:7 beim DTV Hannover) und Limburg (5:1 in Dürkheim) als Gewinner aus der Halle. Das einzige Unentschieden gab es zwischen  Meerane und Güstrow (5:5).

>> Zur 2. Bundesliga Herren

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner