1.BL: Viele EntscheidungenHerren: Alle Viertelfinalisten stehen fest / Damen: Noch drei Tickets umkämpft / Erste Absteiger

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

1.BL: Viele Entscheidungen

Herren: Alle Viertelfinalisten stehen fest / Damen: Noch drei Tickets umkämpft / Erste Absteiger

12.01.2020 - Der Sonntag hat wieder zahlreiche Entscheidungen in den Play-off-Rennen der verschiedenen Erstliga-Staffeln gebracht. Bei den Herren sicherte sich der Mannheimer HC mit einer Schlussecke zum 6:5 gegen Frankfurt (Foto: Dirk Markgraf) den Staffelsieg und das Heimrecht im Viertelfinale. Der TSVMH hatte zuvor gegen München in einem High-Score-Match 13:10 gewonnen, blieb aber um 7 Tore Differenz Zweiter hinter dem MHC und reist nun im Viertelfinale zum Westmeister. In der Nordgruppe holten sich Alster und Polo mit einem Sechs-Punkte-Wochenende die Viertelfinal-Tickets. Für Polo ist es die erste Play-off-Teilnahme der Vereinsgeschichte. Im Westen trennten sich RW Köln und Mülheim in einem wahren Spitzenspiel 6:6, dadurch könnte Mülheim Köln mit einem Sieg im letzten Ligaspiel zuhause gegen Blau-weiß Köln Platz eins noch abspenstig machen. Im Osten verloren die Wespen das Heimspiel gegen den BHC, der nun nicht mehr von Platz eins zu verdrängen ist. Platz zwei hat TuS Lichterfelde sich vorzeitig gesichert.

Bei den Damen konnte der TSV Mannheim im Süden Platz eins ebenfalls vorzeitig klarmachen, durch einen Sieg im Top-Spiel gegen den Münchner SC. Um Platz zwei kommt es am nächsten Sonntag zu einem echten Finale zwischen Mannheimer HC und MSC. In der Nord-Staffel hat der fürs Viertelfinale schon qualifizierte Club an der Alster gegen Flottbek nur 5:5 gespielt. Parallel schlug der UHC den HTHC knapp. Dort ist die Entscheidung um Platz eins und den zweiten Viertelfinal-Platz noch vertagt. Ganz anders im Osten: Der Berliner HC steuert nach neun Siegen in neun Partien auf eine "perfekte Saison" zu. Die Wespen sind seit Samstag als Zweiter fürs Viertelfinale qualifiziert. Am meisten Spannung herrscht in der West-Staffel, wo nur Platz eins für Düsseldorf schon klar ist - alles andere ist noch offen.
Es stehen seit Sonntag Klippers Damen (Nord) und Osternienburgs Herren (Ost) als erste Absteiger der Saison endgültig fest. Sie verloren beide ihre "Abstiegs-Endspiele" gegen Eintracht Braunschweig und BW Berlin. Ludwigsburgs Herren (süd) sind nur noch rein rechnerisch in der Lage, sich zu retten.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner