U21-Herren: Klares 6:0 im 3. TestDHB-Junioren gewinnen WM-Testserie beim MHC gg. Österreich mit zwei Siegen und einem Remis

DHC-Damen an Europas SpitzeEuroHockey Indoor Club Cup 2020, Den Haag (NED), Finale: hdm Den Haag (NED) – Düsseldorfer HC 2:4 (1:1)

Ausschreibung DHB-Bundestag 2021Gastverband oder -verein für 55. Vollversammlung im Mai 2021 gesucht

DHB sucht Ausrüster ab 2021DHB und Reece: Partnerschaft nach sechs Jahren auf Prüfstand / Für neue potenzielle Partner offen

····

U21-Herren: Klares 6:0 im 3. Test

DHB-Junioren gewinnen WM-Testserie beim MHC gg. Österreich mit zwei Siegen und einem Remis

13.11.2016 - Nach dem etwas überraschenden 1:1 am Samstag im zweiten von drei WM-Testspielen in Mannheim, haben die DHB-Junioren am Sonntag im letzten Vergleich ihre beste Lehrgangsleistung abgeliefert und einen auch in der Höhe verdienten 6:0-Erfolg (2:0) herausgeschossen. Anton Boeckel (2), Alexander Inderthal, Philip Schmid, Leopold Harms und Maximilian Werner trafen fürs DHB-Team. Am Montag reist die Mannschaft noch zu einem vierten WM-Test nach Düsseldorf, wo beim DHC Europameister Niederlande um 17.30 Uhr Gegner ist.

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Das war ein sehr gutes Spiel! Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt, den klaren Sieg eingefahren, den wir uns vorgenommen hatten und dabei schöne Tore erzielt – unter anderem mal wieder auch einen sicheren Siebenmeter verwandelt. Das war ein super Schritt nach vorn. Wir wollten in deren Hälfte viel Ballbesitz, uns festsetzen und über Flanken zum Erfolg kommen, und das hat auch gut geklappt.“

Die Deutschen hatten sich nach dem gestrigen 69-minütigen Warten auf den ersten Torerfolg vorgenommen, früh ihre Chancen in Tore umzumünzen. Und das gelang Alex Inderthal bereits in der 4. Minute per Siebenmeter. Und es war keine Viertelstunde gespielt, als Leopold Harms einen Konter sehenswert zum 2:0 (14.) vollendete. Die Gäste kamen an diesem Tag lange nicht so erfolgreich zu ihrem Konterspiel wie am Sonnabend. Stattdessen hatte Anton Boeckel zwei gute Chancen (23./25.), das Ergebnis schon vor der Pause deutlicher zu gestalten. Und auch Inderthal hatte noch eine Strafecke, die aber ebenfalls nicht zum Erfolg führte (33.).
Doch es gab kein Aufbäumen der Österreicher nach der Pause. Die Deutschen waren es, die in regelmäßiger Folge das Resultat Tor um Tor ausbauten. Nach Hundekurve über rechts erhöhte Anton Boeckel in der 42. Minute auf 3:0 und sieben Minuten später verwandelte Philip Schmid die zweite deutsche Ecke links oben in den Winkel zum 4:0. So ging es weiter. Eine Flanke von Schmid stach Boeckel in der 56. Minute zum 5:0 ins Tor. Kurz darauf verpasste Harms sein zweites Tor nur um Zentimeter.
Österreich hatte in der 60. Minute die einzige Ecke der Partie, die Lennart Küppers, der zu Beginn der zweiten Hälfte im Tor mit Niklas Garst gewechselt hatte, parierte. Wenig später führte auch die dritte Ecke der Gastgeber zum Erfolg, als Maximilian Werner auf Linksablage eingesetzt wurde, der flach rechts unten zum 6:0-Endstand traf. Die Deutschen probierten es in der Schlussphase noch ein paar Minuten ohne Torwart mit elf Feldspielern, was aber keine Resultatsveränderung mehr brachte.

Tore:
1:0 Alexander Inderthal (7m, 4.)
2:0 Leopold Harms (14.)
------------------
3:0 Anton Boeckel (42.)
4:0 Philip Schmid (KE, 49.)
5:0 Anton Boeckel (55.)
6:0 Maximilian Werner (KE, 63.)

Ecken:
GER 3 (2 Tore) / AUT 1 (kein Tor)

» Zur Lehrgangsseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner