DHB-Satzungskommission nimmt vor Bundestag 2017 Arbeit aufBis zum 20. Juni werden Anrugungen und Änderungsvorschläge unter der Mailadresse satzungskommission@deutscher-hockey-bund.de gesammelt

Pro League: DANAS Start mit SiegFIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 1: Deutschland–Belgien 2:0 (0:0)

FIH: Watch.Hockey gelaunchtWeltverband bringt das "Digital home of Hockey" an den Markt / App jetzt gratis downloaden

Feedback-Schreiben an die ClubsDHB-Verantwortliche ziehen Bilanz zwei Wochen nach Re-Start der 1. und 2. Bundesligen

····

DHB-Satzungskommission nimmt vor Bundestag 2017 Arbeit auf

Bis zum 20. Juni werden Anrugungen und Änderungsvorschläge unter der Mailadresse satzungskommission@deutscher-hockey-bund.de gesammelt

Die Satzung des DHB kann jeweils nur auf den Bundestagen geändert werden. Sie ist die Verfassung des Verbandes. Nachdem beim letzten Bundestag kein Erfordernis gesehen wurde, Änderungen vorzunehmen, hat die Satzungskommission jetzt ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Mitglieder der Satzungskommission kennen den Verband aus ihren Tätigkeiten im Hockey sehr gut. Sie sind sehr erfahren und waren, beziehungsweise sind in den unterschiedlichen Gliederungen des DHB seit vielen Jahren aktiv.

Der Satzungskommission gehören an:
Dr. iur. Christian Deckenbrock,
Vorsitzender Spielordnungsausschuss;
VRiVG Jürgen Häner,
Präsident Berliner Hockey-Verband, langjährig Manager Bundesliga Berliner Hockey Club;
Dr. iur. Nico Roltsch,
Vizepräsident Hamburger Hockey-Verband, langjährig Manager Bundesliga Der Club an der Alster;
Harald Steckelbruck,
Deutscher Hockey-Bund, langjährig Jugendsekretär; Koordinator Spielbetrieb national/ international
AbtLtg. RiAG Dr. iur. Helmut Zipperer,
Mannheimer Hockey-Club;
Prof. Dr. iur. Remo Laschet,
Vizepräsident Wirtschaft und Recht Deutscher Hockey-Bund e.V.

Die Satzungskommission bereitet lediglich Beschlussvorlagen für den Bundestag vor und versucht, Diskussionen im Vorfeld zu strukturieren und dem Bundestag Empfehlungen zu geben. Es ist das Interesse des DHB, möglichst viele in diesen Prozess einzubeziehen. Deshalb versteht sich dieses Schreiben als Aufruf an alle Gremien, Ausschüsse, Verbände, Vereine und Mitglieder, Änderungswünsche zu sammeln, zu formulieren und an die Adresse satzungskommission@deutscher-hockey-bund.de zu schicken.
Die Wünsche und Hinweise können formlos übermittelt werden. Es wäre für die Arbeit der Kommission allerdings hilfreich, wenn aus den Zuschriften an sich zu verstehen wäre, wo der Änderungsbedarf oder der Änderungswunsch genau liegt und welches Ziel und welcher Sachverhalt ihm zugrunde liegt. Ausformulierte Änderungswünsche sind nicht erforderlich. Die Satzungskommission sammelt diese Vorschläge bis zum 20. Juni 2016 unter der angegebenen Emailadresse. Sie wird sich dann mit allen eingegangenen und den eigenen Überlegungen beschäftigen und dann aus den Vorschlägen und den eigenen Erfahrungen eine Beschlussvorlage für den Bundestag erarbeiten, die Ende Januar 2017 vorliegen soll.
Dabei kann es natürlich sein, dass einige Anregungen nicht berücksichtigt werden, wenn sie keine entsprechende Mehrheit finden. Damit wäre aber das satzungsgemäße Mitgliedschaftsrecht nicht verwirkt, sie gleichwohl dem Bundestag als Antragsberechtigte/r zur Entscheidung vorzulegen. Die Kommission freut sich über rege Teilnahme.

Mit freundlichem Gruß
DIE SATZUNGSKOMMISSION
Remo Laschet,
Koordinator, Vizepräsident DHB

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner