DANAS: Knappes 0:1 im 3. MatchXavier Reckinger unzufrieden mit der Leistung: "Haben uns zu wenig getraut!"

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

DANAS: Knappes 0:1 im dritten Testmatch

Xavier Reckinger unzufrieden mit der Leistung: "Haben uns zu wenig getraut!"

05.12.2019 - Die deutschen Damen haben das dritte Testspiel gegen Argentinien im Club La Plata in Buenos Aires knapp mit 0:1 verloren. Zwar war das DHB-Team mit mehr Ballbesitz unterwegs, aber Argentinien stand hinten sehr stabil, ließ kaum etwas zu. Und die DANAS hatten kein wirkliches Rezept, um die Abwehr der Las Leonas in Verlegenheit zu bringen. So reichte eine Ecke zum 1:0-Sieg. Am Sonntag um 16 Uhr deutscher Zeit wird das vierte und letzte Testspiel angepfiffen.

Bundestrainer Xavier Reckinger: „Das war kein gutes Spiel von uns. Ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Wir haben uns nicht genug getraut, haben nicht genug riskiert. Argentinien hat uns einige Aufgaben gegeben. Es ist natürlich gut, dass das jetzt passiert. Wir haben am Sonntag noch ein Spiel, um ein anderes Gesicht zu zeigen. So war das nicht gut genug.“

Es ging in der Anfangsphase mit hohem Tempo hin und her, ohne dass sich eines der Teams eine große Chance erspielen konnte. Die Deutschen holten sich die erste Ecke der Partie in der 10. Minute, aus der eine zweite resultierte, die Nike Lorenz knapp links unten vorbeischlenzte. Im Konter holten sich die Las Leonas ihre erste Ecke, die als gefährlich abgepfiffen wurde.

Viele Aktionen waren auf beiden Seiten in dieser Phase noch zu hektisch, so dass es rauf und runter ging, ohne wirkliche Gefahr für die Tore. So blieb es beim torlosen Remis zur ersten Viertelpause. Die DANAS waren in der Anfangsphase des zweiten Viertels gut am Drücker, setzten die Gastgeberinnen unter Druck. Elisa Gräve schoss mit der Rückhand erstmals gefährlich aufs Tor – der Schuss wurde aber noch geblockt (21.). Maria Granatto prüfte dann Julia Sonntag erstmals nach tollem Solo über links (24.). Das DHB-Team blieb klar am Drücker, war vorn dran, doch dann musste Sonntag zum zweiten Mal im Konter gegen eine direkt vor ihr auftauchende Stürmerin retten, machte das aber stark.

Das Ergebnis zur Pause war gerecht, da die Deutschen mehr Spielanteile hatten, die Las Leonas aber die klareren Chancen. Das DHB-Team blieb weitgehend Spiel bestimmend, hatte mehr Aktionen, aber der letzte Pass in den Kreis war oft noch zu ungenau. Ein unnötiger Abstandsfehler bescherte Argentinien in der 39. Minute die zweite Ecke, die per Schlag von Silvina D‘Elia zum 1:0-Führungstreffer passte, der ein bisschen aus dem Nichts kam in dieser Phase.

Die DANAS in dieser Phase auch nicht immer zufrieden mit den Entscheidungen der beiden argentinischen Schiedsrichterinnen, die in der 41. Minute erneut Ecke gaben für die Leonas, die aber links am Tor vorbeiging. Lorenz hatte in der 44. Minute eine gute Schusschance vom rechten Kreisrand, die Keeperin Cristina Cosentina aber vereitelte.

Das DHB-Team blieb auch zu Beginn des letzten Viertel das Team, das mehr ins Spiel investierte und mehr Ballbesitz hatte. Bei einem der wenigen Angriffe der Gastgeberinnen schoss Lucchetti deutlich über das deutsche Tor (51.). In der 52. Minute wieder eine Ecke für Argentinien, die rechts neben das Tor ging. Bei den Deutschen blieben die letzten Aktionen zu hektisch und ungenau. Bis zur Viertellinie spielten die DANAS gut. Nike Lorenz ging dann mal ganz stark durch fünf Argentinierinnen durch, aber Naomi Heyn fälschte ihren Schuss neben das Tor ab.

So blieb es beim schmeichelhaften Sieg der Gastgeberinnen.

Tore:
-
---
-
------
1:0    Silvina D’Elia (KE, 39.)
---
-

Ecken:
ARG 5 (1 Tor) / GER 2 (kein Tor)

Grüne Karten:
keine

Schiedsrichterinnen:
Mariana Reydo / Veronica Ciancio (beide ARG)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner