Danke, Jan!Jan-Hendrik Fischedick gibt seinen Platz als DHB-Vizepräsident Sportentwicklung ab.

Hallen-EM: Reservierungsstopp12. bis 16 Januar in Hamburg: Keine Reservierung für Final-Wochenende mehr möglich

Juniorinnen-WM: Feld ergänztArgentinien und Irland nehmen statt Neuseeland und Australien in Südafrika teil

Liga: Wenig weiße WestenKölns Herren ein Jahr ohne Niederlage / Bremens Damen in Liga zwei top

····

Danke, Jan!

Jan-Hendrik Fischedick gibt seinen Platz als DHB-Vizepräsident Sportentwicklung ab.

15.05.2021 –  Nach 12 Jahren beim DHB stellt Jan-Hendrik Fischedick sein Amt als DHB-Vizepräsident zur Verfügung. 

Bevor Fischedick im Jahre 2009 Referent für den Breitensport im DHB-Jugendvorstand wurde, war er bereits seit 2000 in diversen Funktionen in der Hockeyabteilung - unter anderem als Mitglied des Präsidiums des TSC Eintracht Dortmund  tätig. 2010 übernahm er die Position DHB Vorstand Breitensport und Vereinsentwicklung  und war seit 2013 bis heute DHB Vizepräsident Breitensport - in der Zwischenzeit in Sportentwicklung umbenannt.

Gemeinsam mit seinem Team in der DHB-Geschäftsstelle und zahlreichen ehrenamtlichen Mitstreiter*innen aus den verschiedenen Bereichen entwickelte Fischedick Projekte, die das Bild der DHB-Sportentwicklung auch in Zukunft auszeichnen werden.  Die Zusammenarbeit war während seiner gesamten Zeit beim DHB stets von einem kollegialen, freundschaftlichen Miteinander und von großem Ideenreichtum  geprägt.

Zu seinen „Werken“ gehören unter anderem:
Wiederbelebung des DHB-Silberschild, Lehrerfortbildungs-Offensive, Hockey-Scout Clublehrgang, Mitmacher-Management, German Masters Hockey, DHB-Hockeyabzeichen, Aufbau Specialhockey, Elternhockey-Festival, Facebook-Auftritt der Sportentwicklung, Ecke - Schuss - Couch, WIedeR für Hockey, DHB-Schulhockeypokal, Das Goldene Feld, DHB-Akademie

Fischedick, der zu Beginn seines Engagements in Dortmund  noch im Elternhockey aktiv war, war der Kontakt zur Hockeybasis äußerst wichtig. So ließ er es sich beispielsweise nicht nehmen bei jeder Regionalkonferenz persönlich vor Ort zu sein. Für Ehrungen, DHB-Veranstaltungen und Tunierbesuche investierte er nicht nur viele Kilometer auf der Straße, sondern auch den ein oder anderen Urlaubstag.

Bereits gestern verabschiedeten und bedankten sich die aktuellen Mitglieder des Ausschusses für Sportentwicklung und Vereinsmanagement von ihrem Vorsitzenden. DHB-Direktorin Sportentwicklung Maren Boyé: „Die lange und sehr intensive Zusammenarbeit mit Jan-Hendrik Fischedick war auf allen Ebenen stets professionell und freundschaftlich gleichermaßen. Die Art, mit der Jan seine Ansichten und Ideen eingebracht hat, war immer sehr angenehm und trotzdem zielstrebige und mit dem entsprechenden Zug, der nötig ist, um voran zu kommen. Ich danke Jan sehr für seine Zeit, seine Energie und seine immer faire, offene und konstruktive Arbeit über all die Jahre!“ 

„Ich habe die Themen der Sportentwicklung nun zwölf Jahre lang in verschiedenen Rollen (von Jugendüber Vorstand bis hin zum Vizepräsidenten) begleitet, gelenkt und auch mit entwickelt. Wenn man sich die jetzige Themenvielfalt anschaut und Revue passieren lässt, wo wir damals noch als Ressort Breitensport mit einem vierköpfigen Ausschuss und einer hauptamtlichen Referentin standen,erfüllt es mich mit einer gewissen Dankbarkeit. Dankbarkeit gegenüber all den Menschen, die mit mir als Team Dinge bewegt, unseren Sport weiter voran gebracht und so für eine intrinsische Motivation gesorgt haben, ohne die ein Ehrenamt über ein so langen Zeitraum nicht möglich gewesen wäre.

Gerade diese positiven Erfahrungen über viele Jahre haben mir die Entscheidung schwer gemacht, ob ich der Bitte nach einer erneuten Kandidatur folge. Ich bin jedoch zu dem Entschluss gekommen, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, das Ruder zu übergeben. Das Boot der Sportentwicklung liegt voll im Wind mit einer fantastischen Crew, ich wünsche meiner Nachfolgerin ein glückliches Händchen und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“, so Jan-Hendrik Fischedick in seinem Bericht zum DHB-Bundestag 2021.

Zum Abschluss bedankte er sich bei allen aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter*innen. 

„…Maren Boyé, mit der ich seit dem ersten Tag an sehr vertrauensvoll zusammen gearbeitet habe , meiner Familie, die mir immer den Freiraum gegeben hat, das Amt auszufüllen, den Referent*innen Linda Sandkaulen, Katharina Bos und Sébastien Wörndle, den Mitgliedern im SUV und GMH Ausschuss, den Landespräsident*innen und Sportentwickler*innen der Landesverbände, den Präsident*innen im Laufe der Jahre, die mir immer den "Freedom to act" eingeräumt haben, den vielen Vizepräsident*innen in den jeweiligen Zeiten, die,wann immer möglich, unterstützt haben, den vielen Ansprechpartner*innen in den Vereinen, dem Team der Geschäftsstelle…Danke für alles!...“

Diesen Dank können wir an dieser Stelle nur zurückgeben. Danke, Jan!

Als Nachfolgerin wurde heute Dr. Anne Krause gewählt. Wir gratulieren zur Wahl freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Das Team der DHB-Sportentwicklung

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner