U21-Damen: Wieder ein 1:1 (0:1)EM-Vorbereitung der DHB-Juniorinnen in Köln: Pahlke trifft zum späten Ausgleich

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

U21-Damen: Wieder ein 1:1 (0:1)

EM-Vorbereitung der DHB-Juniorinnen in Köln: Pahlke trifft zum späten Ausgleich

31.05.2019 - Die deutschen U21-Damen haben auch ihr zweites Länderspiel in der Europameisterschaftsvorbereitung in Köln gegen Belgien mit 1:1-Unentschieden beendet. Wie im ersten Vergleich am Donnerstag lagen die Gäste auch im zweiten Match früh vorn. Im Schlussviertel konnte Carlotta Pahlke (Foto)  jedoch für die DHB-Auswahl ausgleichen.

Bundestrainer Akim Bouchouchi: „Heuten mussten wir uns ganz schön ins Spiel hereinkämpfen, das Zweikampfverhalten war in der ersten Halbzeit kaum existent. Man merkte den Mädels an, dass sie einen anstrengenden Lehrgang hinter sich hatten und Kopf und Beine schon müde waren. Gegen Ende haben sie aber nochmal viel investiert und auf den Ausgleich gedrängt. Wir haben aber genau mit den Problemen gerechnet. Diese Spiele waren für uns viel wert!“

Das DHB-Team startete erneut vielversprechend ins Match. Carlotta Sippel holte in der 2. Minute eine Ecke heraus. Obwohl die Herausgabe misslang, kam das DHB-Team noch zu einem Rückhandschuss, der knapp am Tor vorbeiging. In der 5. Minute musste Keeperin Selina Müller das erste Mal eingreifen, als die Belgierinnen nach einem Ballverlust im deutschen Aufbau zweimal vor ihr frei zum Schuss kamen, aber die Münchnerin stark parierte. Belgien jetzt gefährlicher: Ein guter Konter führte erneut zu einem freien Schuss, den Müller wieder glänzend parierte.
Doch gegen den nächsten Konter der Gäste war dann auch die Torfrau machtlos, als die Angreiferinnen vor ihr gut auskontakteten und zum 0:1 (11.) trafen. Auch im zweiten Viertel gehörte die erste Chance den Belgierinnen, die gefährlich im Konter waren. Katharina Kirschbaum störte im letzten Moment noch entscheidend. Dann waren es die Deutschen, die nach langem Schlenzer mit Sippel und Carlotta Pahlke gut konterten und den Ball nur knapp neben den Pfosten legten. In der 23. Minute war es die Gästekeeperin, die Sippel am Ausgleich hindern konnte.

Belgien blieb auch nach der zweiten Halbzeit gefährlich. In der 33. Minute klärte Mali Wichmann, die jetzt zwischen den Pfosten stand, einen Ball nach Konter gut nach außen weg. Es ging hin und her. Ein deutscher Torschuss hatte keinen Erfolg (37.) und hinten klärte Katharina Kiefer gegen einen erneuten Konter der Gäste gut (41.).
Doch zu Beginn des letzten Viertels wurde der Aufwand der DHB-Auswahl belohnt, als Carlotta Pahlke das 1:1 (48.) erzielen konnte. Beide Mannschaften hatten das Siegtor noch auf dem Schläger, als Aina Kresken eine Argentinische Rückhand knapp rechts am Tor vorbeischoss (51.) und als Mali Wichmann in einer Eins-gegen-Eins-Situation Siegerin blieb (57.). (Foto: Worldsportpics.com)

Tore:
0:1     BEL (11.)
---
-
------
-
---
1:1     Carlotta Pahlke (48.)

Ecken:
GER 1 (kein Tor) / BEL keine

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner