1. BL: 2. Flottis-SaisonsiegHTHC-Damen erstmals seit einem Jahr mit Sieg zu Hause / RWK gewinnt Herren-Topspiel gegen MHC

Hallen-EM 2022 in HamburgDoppel-EM der Damen und Herren vom 12. bis 16. Januar 2022 in der Sporthalle Hamburg

Hallen-Bundesliga abgesagtLigabetrieb aufgrund der verlängerten Corona-Maßnahmen nicht mehr durchführbar

„Starke Netze gegen Gewalt“DOSB zeichnet die Hockeyabteilung des ETB Schwarz-Weiss Essen aus

····

1. BL: Flottbeker Herren feiern gegen Krefeld zweiten Saisonsieg

HTHC-Damen erstmals seit einem Jahr mit Sieg zu Hause / RWK gewinnt Herren-Topspiel gegen MHC

10.10.2020 – Fünf Partien sahen die Hockeyfans am Samstag bei den Herren. Bemerkenswert vor allem der überraschend deutliche 4:2-Sieg der Flottbek-Herren gegen Krefeld. Dabei jubelten die Norddeutschen (Foto aus dem Spiel) vor allem dank Lucas Wehrmann, der mit drei Eckentreffern die „Flottis“ auf die Siegerstraße brachte. Auf die fuhren auch die Nürnberger Herren, die mit dem knappen 1:0-Sieg im Kellerduell gegen den TSV Mannheim bis auf zwei Zähler an die Quadratestädter anschließen konnten. Unglücklich agierten heute der Berliner HC und der HTHC: Die Hauptstädter waren beim 0:2 gegen den UHC Hamburg in der ersten Hälfte noch spielbestimmend, scheiterten aber an der mangelnden Torgefährlichkeit und einer starken UHC-Defensive. Die Harvestehuder führten auf eigenem Platz bis zwei Minuten vor Schluss mit 2:1 gegen den amtierenden Deutschen Meister Mülheim, kassierten dann aber noch den 2:2-Ausgleich. Ganz ohne Punkte musste der Mannheimer HC seine Heimfahrt aus dem Rheinland antreten: Bei Rot-Weiss Köln war nichts zu holen und das 1:2 am Ende für die Kurpfälzer noch schmeichelhaft.

In den drei Damen-Partien siegten jeweils die Heimteams: Der HTHC feierte beim 2:0 gegen die Zehlendorfer Wespen seinen ersten Feld-Heimsieg nach über einem Jahr, die Damen von Rot-Weiss Köln konnten gegen den Münchner SC einen 0:1-Pausenrückstand in ein 3:1 drehen und klar bessere UHC-Damen siegten im Lokalderby gegen den Großflottbeker THGC nur dank eines Siebenmetertreffers von Charlotte Stapenhorst.

Zur Information für die Fans: Die Alster-Damen haben entschieden, im Kontext von Corona nicht zum Auswärtsspiel am morgigen Sonntag beim Rüsselsheimer RK (12 Uhr) anzutreten. Über das weitere Vorgehen in diesem Fall wird der Sportausschuss/ZA entscheiden. 

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner