WU16: Markku Slawyk hört aufDer bisherige Co-Trainer Jan Henseler übernimmt den Staffelstab bei den U16-Damen

2.BL: Letzte EntscheidungenCrefelder HTC, Bonner THV sowie Bietigheimer HTC holten die drei noch offenen Plätze

Sportdirektor: Menke-Salz berufenDer Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

Special Olympics World GamesDHB bewirbt sich mit Specialhockey als Demonstrationssportart für Berlin 2023

····

Markku Slawyk hört nach 13 Jahren beim DHB auf

Der bisherige Co-Trainer Jan Henseler übernimmt den Staffelstab bei den U16-Damen

03.07.2020 - Seit 2007 war Markku Slawyk als Jugend-Bundestrainer beim DHB tätig. Erst als Co-Trainer einiger Teams, seit 2011 dann als verantwortlicher Bundestrainer der weiblichen U16-Nationalmannschaft. Hunderte von Talenten sind durch seine Schule gegangen, haben mit ihm bis zuletzt herausragende Erfolge gefeiert. Allein 2019 siegte das Team in den Nachwuchsturnieren auch über die Konkurrenz aus den Niederlanden, Belgien oder Spanien. Mit 58 Jahren verabschiedet sich Markku Slawyk nun und übergibt an Nachfolger Jan Henseler (35), der die letzten sechs Jahre sein Co-Trainer war und ihn schon mehrfach auch als Chefcoach vertrat.

Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport: „Ich kenne und schätze Markku Slawyk seit vielen Jahren, auch von diversen Jugendendrunden. Mit seiner hohen Kompetenz und ruhiger Ansprache ist es ihm immer wieder gelungen, unseren Hockeynachwuchs zum Erfolg zu führen. Der DHB ist Markku zu großem Dank verpflichtet. Das ist ein bewegender Abschied für viele im Verband und im U16-Team.“

„Markku hat einen großen Dank zum Abschied verdient, er hat einen tollen Job gemacht und war vor allem immer offen für neue Wege“, ergänzt auch der für den weiblichen Nachwuchs zuständige Chef-Bundestrainer Akim Bouchouchi. „Ich bin zudem froh, dass mit Jan Henseler einen junger Trainer übernehmen wird, der Markku lange begleitet hat. Er wird damit einerseits einen erfolgreichen Weg weiterführen und andererseits aber auch eigene, neue Impulse setzen.“

Wann genau die Mannschaft ihren neuen Bundestrainer erstmals sieht, steht noch nicht fest, da das Sommerturnier in Wavre/Belgien aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner