WU16: Verdienter Sieg bei „unfassbar bulliger Hitze“Deutsche Mädchen drehen 0:1 gegen England noch zum 2:1-Erfolg

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

WU16: Verdienter Sieg bei „unfassbar bulliger Hitze“

Deutsche Mädchen drehen 0:1 gegen England noch zum 2:1-Erfolg

30.06.2019 – Dank einer Steigerung gelang den deutschen U16-Mädchen am Sonntag in Steinbach ein 2:1-Erfolg über England. Das erste Spiel am Samstag war mit einem 2:2-Unentschieden zu Ende gegangen. Am Montag (10 Uhr) wird die Dreierserie auf dem Kunstrasen der badischen Sportschule abgeschlossen.

 Trotz Vorverlegung des Spiels vom ursprünglichen Nachmittagstermin in den frühen Morgen herrschte schon um 10 Uhr eine „unfassbar bullige Hitze“, wie Bundestrainer Markku Slawyk die äußeren Verhältnisse beschrieb. Trotzdem legten sich die Spielerinnen beider Mannschaften voll ins Zeug. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fielen keinen Tore, dann eröffneten die Engländerinnen nach 38 Minuten den Torreigen, als sie über halbrechts durch die deutsche Abwehrlinie durchbrachen und Torhüterin Afsoun Naebian überwanden. Eine Antwort war gefragt, und die ließ tatsächlich nicht lange auf sich warten: Per flachem Strafeckenschlenzer glich Paulina Mayer schon zwei Minuten danach aus. Und sechs Minuten vor Ende fuhr Deutschland einen schönen Konter, den Nele Hoffmann mit einem Schuss vom Kreisrand erfolgreich zum 2:1-Endstand abschloss.
„Wir waren besser auf die Engländerinnen eingestellt als gestern, hatten deutlich bessere Strukturen in unserem Spiel. Das hat uns mehr Möglichkeiten als im ersten Spiel eröffnet. Deshalb war es ein letztlich verdienter Sieg“, kommentierte Markku Slawyk die Partie. Die gelegentlich auftretenden technischen Fehler bei der Ballan- und –mitnahme seien auch auf den etwas weichen Platz zurückzuführen. Außerdem habe man noch, gab der Bundestrainer zu verstehen, „ein paar Probleme bei der Kontersicherung und beim individuellen Verteidigen“. 

Tore:
0:1 England (38.)
1:1 Paulina Mayer (E, 40.)
2:1 Nele Hoffmann (54.)

E: 4 (0) / 0

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner