Damen: Korea 2:1 geschlagenDie Danas haben im Testspiel in London den Olympia-Gruppengegner erneut bezwungen

1.BL: CHTC schlägt VizemeisterKrefeld und BHC mit Sechser am Wochenende / Damen: Micheels Viererpack trotz Kieferprellung

2.BL: Aufsteiger verblüffenTG Frankenthal weiter auf Erfolgskurs / Mainz und Leipzig überraschen auswärts

Jule braucht unsere Hilfe!Die Tochter einer Hamburger Hockeyfamilie leidet am lebensbedrohlichen Gendefekt SMARD

····

Damen: Korea 2:1 geschlagen

Die Danas haben im Testspiel in London den Olympia-Gruppengegner erneut bezwungen

Die deutschen Hockey-Damen haben in London am Dienstag ein Trainingsspiel gegen den späteren Olympia-Gruppengegner Korea mit 2:1 (0:1) gewonnen. Das Team von Jamilon Mülders hält sich zurzeit in der englischen Hauptstadt auf und bestreitet dort zwei Testspiele gegen die Mannschaften, die sich auf die Champions Trophy vorbereiten, für die sich das DHB-Team als Weltranglisten-Achter nicht qualifiziert hatte. Zweifache Torschützin war Kapitänin Hannah Krüger. Am Mittwoch um 17.00 Uhr deutscher Zeit trifft die Mannschaft noch auf Australien.

Bundestrainer Jamilon Mülders: „Die Mädels machen hier einen guten Job bei wirklich furchtbarem Wetter! Die Leichtigkeit und geistige Frische kann bei dem großen Programm, das wir zurzeit absolvieren, noch nicht da sein – aber das ist normal! Doch sie liegen hier zurück, hängen sich dann voll rein und drehen die Partie noch!“
Wenige Tage nach dem 3:1 der Deutschen im Auftaktmatch des Vier-Nationen-Turniers in Hamburg, lagen die Deutschen dieses Mal früh 0:1 hinten, weil Korea gleich die erste Ecke per Schlag rechts unten zur Führung verwerten konnte (8.). Drei Minuten später war es Keeperin Kristina Reynolds, die bei einem Konter der Asiatinnen das 0:2 gut verhinderte. Im Gegenangriff ging Selin Oruz über die Grundlinie und bereitete für Lisa-Marie Schütze vor, die aber knapp am rechten Pfosten vorbeischoss. Korea hatte vor der ersten Viertelpause noch die zweite Ecke, die Reynolds aber aus dem bedrohten unteren rechten Eck fischte (13.).
Im zweiten Viertel dann bereits leichte Überlegenheit der DHB-Auswahl. Janne Müller-Wieland schlug noch am Tor vorbei (17.). Und ein Eckenschlag von Julia Müller schlug etwas zu hoch über dem Torbrett ein, so dass der Treffer nicht zählte. Nach einer ersten von drei Regenunterbrechungen ging es mit Verspätung weiter. Die nächste gute Chance jedoch erst nach der Halbzeitpause, als Lisa Altenburg in den Kreis dribbelte und Schütze bediente, die aber erneut vorbeischoss (32.). Die Überlegenheit wurde jedoch immer klarer. In einer Eckenserie wurde erst Hannah Krügers halbhoher Schlenzer von der koreanischen Torfrau stark gehalten (33.), dann wurde ein Müller-Schlag gut abgelaufen (33.) und schließlich schlug Julia Müller auch noch einmal knapp am Tor vorbei (36.).
Der Ausgleich lag jetzt stark in der Luft. Korea konterte nur gelegentlich, wobei Reynolds stets gut mitspielte. Nach einer Ecke in der 43. Minute gab es Wiederholungsecke, die bis auf die Herausgeberin abgelegt wurde, deren Schuss eine Koreanerin auf der Linie nur mit dem Körper halten konnte. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Krüger sicher zum 1:1 (44.). Das letzte Viertel begann mit einem Konter der Asiatinnen, doch der Schuss ging am Tor vorbei. Dann dribbelte sich Pia Oldhafer in den Kreis, aber Katharina Ottes Schuss wurde gut gehalten (50.).
Die inzwischen achte Ecke spielte das DHB-Team wieder auf die Herausgeberin, aber die Torfrau hatte das erahnt und hielt (54.). Nach einem Konter und einem Foul im Kreis an Schütze gab es erneut Siebenmeter. Hannah Krüger ließ sich auch diese Chance nicht entgehen und traf zum 2:1 (56.). Nach Grüner karte gegen Cecile Pieper (59.), hatte Korea noch eine Konterchance kurz vor Schluss, doch Reynolds hielt den Schlag und der Nachschuss ging über das Tor.

Tore:
1:0 Korea (KE, 8.)
-----------------------
1:1 Hannah Krüger (7m, 44.)
1:2 Hannah Krüger (7m, 56.)

Strafecken:
KOR 2 / GER 8 (kein Tor)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner