DHB-Herren erneut deutlichHonamas gewinnen ihr zweites Testspiel gegen den späteren Olympiagegner Südafrika mit 7:1 (2:0)

IOC: Tokio-Spiele erst 2021Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021: DHB-Stimmen zur IOC-Entscheidung

Pro League bis 17.5. "on hold"Neue Entscheidung des Weltverbandes FIH in Rücksprache mit den nationalen Verbänden

Deutsche-Sporthilfe-MagazinRedaktion sprach mit Selin und Timur über Familie, ihre Karriere und Olympia-Ambitionen

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

Olympia-Vorbereitung: DHB-Herren erneut deutlich

Honamas gewinnen ihr zweites Testspiel gegen den späteren Olympiagegner Südafrika mit 7:1 (2:0)

23.02.2020 - Die deutschen Herren haben auch ihr zweites Testspiel in Johannesburg gegen den späteren Olympia-Vorrundengegner Südafrika deutlich gewonnen. 24 Stunden nach dem 11:2 gab es einen 7:1-Erfolg (2:0). Marco Miltkau gelang dabei ein Hattrick, Lukas Windfeder (2), Niklas Wellen und Jonas Gomoll erzielten die weiteren Tore. Nächsten Donnerstag (16 Uhr) und Samstag (10 Uhr) folgen die letzten beiden Spiele gegen die Südafrikaner.

Kais al Saadi: „Die lange Verzögerung des Anpfiffs ist für das Team, das das Spiel machen will, immer schwieriger, aber es kann uns bei der Pro League oder Olympia genauso passieren, insofern haben wir gesagt, wir wollen es professionell angehen. Dennoch haben die vielen technischen Fehler und verstoppten Bälle in der Anfangsphase genervt. Es war heute kein wirklich gutes Spiel, aber bringt uns trotzdem in Sachen Spielpraxis weiter. Wir freuen uns über ein sehr ordentliches A-Länderspieldebüt von Jan Schiffer und konnten am Ende ja auch noch etwas fürs Scoreboard tun.“

Das Match startete 90 Minuten später als angesetzt, weil die Bewässerungsanlage repariert werden musste. Es gab dann in der Anfangsphase einige technische Fehler, bedingt durch den nicht ideal ebenen Boden. Südafrika zeigte Willen, selbst mehr Akzente zu setzen und hatte den ersten Torschuss, der aber deutlich über das von Victor Aly gehütete Tor ging (4.). Jonas Gomoll prüfte dann Siyavuya Nolutshungu erstmals mit einem harten, flachen Schlag (7.), doch dieser hielt ebenso wie kurz darauf gegen Teo Hinrichs (9.).
Der Keeper der Hausherren stand nun immer häufiger im Fokus. Bene Fürk prüfte ihn mit einem harten Rückhandschuss, doch Nolutshungu parierte erneut (10.). Südafrika aber deutlich präsenter als im ersten Match, auch Victor Aly musste zwei Paraden zeigen (13.), um das Remis zur ersten Viertelpause zu halten.

Das DHB-Team erhöhte nach der Pause den Druck. Marco Miltkau jagte eine Rückhand knapp über die Latte (17.). Dann führte ein Angriff über die linke Grundlinie zum Führungstreffer, als Niklas Wellen sich am langen Pfosten in den Ball warf, um zum 0:1 (18.) einzublocken. Rassie Pieterse, der im zweiten Viertel das Tor hütete, rettete dann mit einer Glanztat gegen einen Schuss von Rühr aus der Drehung (21.). Rühr und Mats Grambusch hatten weitere Chancen, da Südafrika nun kaum noch zur Geltung kam.
Doch dann gab es Nachlässigkeiten im Passspiel, es gingen Bälle zu früh verloren. Das deutsche Spiel dadurch nicht so effektiv wie gewohnt. Erst ein schöner Angriff durch die Mitte brachte das 0:2, als Marco Miltkau, nach Vorlage von Jan Schiffer, direkt vor Pieterse zum Schuss kam und per Rückhand zum 0:2 (29.) traf. Wellen scheiterte dann einmal aus kurzer Distanz an Pieterse, bekam aber kurz darauf eine zweite Chance, die er zum vermeintlichen 0:3 (30.) nutzte. Doch – wie schon gestern – nahm Peter Wright Einfluss auf die Entscheidung seines Kollegen und der Treffer fand keine Anerkennung.

Kurz nach der Pause aber das 0:3 (32.) ebenfalls durch Miltkau, der eine Hereingabe von Windfeder unhaltbar für Nolutshungu abfälschte. Doch Südafrika blieb die Antwort nicht lange schuldig. Ein Ballverlust der Deutschen an der gegnerischen Viertellinie brachte drei Angreifer in Konterposition und Richard Pautz legte den Ball unter Victor Aly hindurch mit der Rückhand ins Tor. Doch auch die Deutschen mit einer schnellen Erwiderung, als Florian Fuchs die Kugel von rechts in den Kreis brachte und Miltkau mit einer Volley-Direktabnahme seinen Hattrick komplett machte.
Und die Deutschen waren nun viel effektiver als in der ersten Hälfte. Lukas Windfeder verwertete die erste Ecke im Nachschuss zum 1:5 (35.). Kapitän Tobias Hauke holte die nächste Ecke heraus, die aber verpuffte. Fuchs prüfte Nolutshungu mit einem harten Rückhandschuss (44.). Kurz nachdem Dayaan Cassiem für ein Foul an Hauke auf die Strafbank musste, gelang Jonas Gomoll aus kurzer Distanz das 1:6 (44.).

Das Spiel im letzten Viertel sehr einseitig. Die Deutschen passten den Ball um den südafrikanischen Kreis herum, machten Druck, aber nicht mehr ganz mit der hohen Konzentration des dritten Viertels. In der 55. Minute die nächste Ecke für die Honamas, die Lukas Windfeder sehr platziert neben den rechten Innenpfosten zum 1:7 setzte. Jonas Gomoll hatte nach schönem Linksangriff die nächste Großchance, setzte seinen Rückhandschuss aber links neben das Tor (57.). Oruz konnte einen Flankenball fünf Meter vorm Tor nicht kontrollieren (58.). So blieb es beim deutlichen 7:1-Erfolg.

Tore:
-
---
0:1    Niklas Wellen (18.)
0:2    Marco Miltkau (29.)
------
0:3    Marco Miltkau (32.)
1:3    Richard Pautz (32.)
1:4    Marco Miltkau (33.)
1:5    Lukas Windfeder (KE, 35.)
1:6    Jonas Gomoll (44.)
---
1:7    Lukas Windfeder (KE, 55.)

Ecken:
RSA keine / GER 3 (2 Tore)

Schiedsrichter:
Peter Wright / Erik Etsebeth (beide RSA)

Der Kader beim Zentrallehrgang (heute eingesetzt):


Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
TWAly, VictorRot-Weiss Köln25230
TWAppel, MarkClub an der Alster25201
TWStadler, AlexanderTSV Mannheim2000
1.Bosserhoff, NiklasUhlenhorst Mülheim21180
2.Fuchs, FlorianHC Bloemendaal28216109
3.Fürk, BenediktUhlenhorst Mülheim311697
4.Gomoll, JonasRot-Weiss Köln274612
5.Grambusch, MatsRot-Weiss Köln2714448
6.Große, JohannesRot-Weiss Köln23533
7.Häner, MartinBerliner HC3124925
8.Hauke, Tobias (Cpt.)
Harvestehuder THC3230715
9.Hellwig, MalteUhlenhorst Mülheim22184
10.Herzbruch, TimmUhlenhorst Mülheim227839
11.Hinrichs, TeoMannheimer HC20170
12.Kaufmann, Paul-PhilippTSV Mannheim2300
13.Miltkau, MarcoGantoise HTC2910349
14.Müller, LinusMannheimer HC2030
15.Müller, MathiasHamburger Polo Club271177
16.Oruz, TimurRot-Weiss Köln257912
17.Rühr, ChristopherRot-Weiss Köln2614058
18.Schiffer, JanUhlenhorst Mülheim2100
19.Staib, ConstantinHamburger Polo Club246618
20.Weigand, JustusMannheimer HC
1910
21.Weinke, FerdinandUhlenhorst Mülheim25601
22.Wellen, NiklasCrefelder HTC2513539
23.Windfeder, LukasUhlenhorst Mülheim2411333
24.Zwicker, MartinBerliner HC3223422

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner