HONAMAS: ESP - GER 1:2 (1:1)Beide Pro-League-Tests gegen Spanien gewonnen / Niklas Wellen Doppel-Torschütze

Hellwig: Abgeklärter YoungsterPorträt des jüngsten Spielers der HONAMAS vor dem EM-Halbfinale um 20.30 Uhr vs. Belgien

Müller: Stadion leise bekommenDer Olympia-Bronzegewinner Mathias Müller im Interview über das Halbfinale gegen Belgien

Nach 5:0 vs Irland im HalbfinaleEuropameisterschaft Herren in Antwerpen, Vorrunde: Irland - Deutschland 0:5 (0:2)

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

HONAMAS: ESP - GER 1:2 (1:1)

Beide Pro-League-Tests gegen Spanien gewonnen / Niklas Wellen Doppel-Torschütze

23.01.2018 - Die deutschen Hockeyherren haben auch ihr zweites Länderspiel des Jahres 2019 in Valencia gegen Spanien mit 2:1 (1:1) gewonnen. Die HONAMAS bereiten sich in Valencia auf ihre ersten Auswärtsspiele der FIH Pro League in Australien (10. Februar, Hobarth), Neuseeland (15. Februar, Christchurch) und Argentinien (22. Februar, Buenos Aires) vor. Beide Treffer zum zweiten Erfolg – Montag endete die Partie 4:2 fürs DHB-Team – erzielte Niklas Wellen.

Bundestrainer Stefan Kermas: „Nachdem wir gestern ein Trainingsmatch über drei Spielviertel noch gegen sehr fitte, laufstarke Engländer 0:2 verloren haben, weil wir etwas müde waren, war auch heute im ersten Viertel gegen Spanien noch zu merken, dass wir körperlich nicht voll auf der Höhe waren. Die Mannschaft hat sich dann aber gut gesteigert, viel probiert, sehr gut verteidigt und sich mit einer kompakten Teamleistung den Sieg erarbeitet. Am Ende war der auch verdient und es ist schön, dass wir diesen Lehrgang erfolgreich abschließen konnten.“

Das deutsche Team war schon früh gefährlich. Florian Fuchs eroberte den Ball im spanischen Aufbau, zog in den Kreis und scheiterte mit einem Rückhandschuss am Keeper der Gastgeber (4.). Drei Minuten später zog Mathias Müller mit einem Solo von der Mittellinie in den Kreis, aber auch sein flacher Rückhandschuss wurde pariert. In der 9. Minute hatte Spanien, das in diesem Viertel noch mehr Spielanteile hatte die erste Doppelchance, die aber vergeben wurde. Allerdings konnte Abwehrspieler Johannes Große die erste spanische Ecke in der 10. Minute nur mit dem Fuß auf der Linie für den bereits geschlagenen Victor Aly halten. Der fällige Siebenmeter ging links oben unhaltbar zum 1:0 ins Eck.

Im zweiten Viertel steigerte sich das DHB-Team dann, verteidigte insbesondere sehr gut und hatte, auch wenn es dem Bundestrainer im Aufbau immer noch etwas zu viele Fehler waren, einige gute Kreisszenen und Konter. Die vielversprechendste machte noch Spaniens starker Keeper zunichte, als Mats Grambusch nach schönem Solo Anton Boeckel zum Stecher am Siebenmeterpunkt bediente (16.). In der 20. Minute war es dann passiert: Florian Fuchs zog über rechts auf und davon, legte für Niklas Wellen auf, der einen Gegenspieler noch verlud und dann argentinisch ins kurze Eck zum 1:1 traf.

Ein sehr guter Konter hätte kurz nach der Pause das 1:2 bringen können, als Miltkau, Rühr und Wellen die spanische Defensive auskontakteten, aber die Kugel kurz vor Tor Rühr unglücklich gegen die runde Seite sprang. Hinten konnte Victor Aly kurz darauf seine Klasse zeigen, als ein Ball im Aufbau verloren ging und er einen Schuss der Spanier mit dem Schläger aus dem bedrohten Eck fischte (34.). Nach einer klugen Seitenverlagerung brachte Mats Grambusch Niklas Wellen in Position, dessen Schuss nur knapp am Pfosten vorbei zischte (39.). Kurz vor der Viertelpause aber dann endlich der inzwischen verdiente Führungstreffer, als Lukas Windfeder einen langen Schlenzer zu Große brachte, der in den Kreis eindrang und quer zu Wellen spielte, welcher die Kugel nur noch ins leere Tor schieben musste (43.).

Eigentlich hätte das Match 1:3 ausgehen sollen, denn Constantin Staib erzielte nach Freischlag von hinter der Viertellinie direkt in den Kreis einen regulären Treffer, der irrtümlich wegen des direkten Reinspielens in den Kreis aberkannt wurde. Auch Lukas Windfeder hätte kurz vor Schluss noch per Ecke erhöhen können, traf aber mit dem harten Flachschlenzer nur die Schienen des Keepers.

Tore:
1:0   ESP (7m, 10.)
---
1:1   Niklas Wellen (20.)
------
1:2   Niklas Wellen (43.)
---
-

Ecken:
ESP 1 (kein Tor) / GER 1 (kein Tor)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner