Klarer 3:1-Sieg über SpanienOlympia-Vorbereitungslehrgang in Valencia: Spanien - Deutschland 1:3 (1:2)

Hallen-EM: Reservierungsstopp12. bis 16 Januar in Hamburg: Keine Reservierung für Final-Wochenende mehr möglich

Hallen-WM 2022 in LüttichNeuseeland und Australien sagen Start ab / DHB-Teams in ihren Gruppen topgesetzt

Hallen-EM: Zweites KontingentNach Ausverkauf dieses Kontingents gibt es keine weitere Reservierungsmöglichkeit

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

Olympia-Vorbereitung: Klarer 3:1-Erfolg über Spanien

Olympia-Vorbereitungslehrgang in Valencia: Spanien - Deutschland 1:3 (1:2)

05.07.2021 - Die deutschen Hockey-Damen konnten sich im zweiten Vergleich beim vorolympischen Lehrgang in Valencia gegen Spanien für das 0:1 am letzten Dienstag revanchieren. Lena Micheel, Charlotte Stapenhorst und Lisa Altenburg trafen, nach frühem 0:1-Rückstand, zum 3:1-Erfolg der Danas. In dieser Partie bekamen auch Pauline Heinz, Maike Schaunig und Natalie Kubalski nochmal Spielpraxis, die in Tokio als Ersatz-Akkreditierte dabei sind. Am Dienstag um 13 Uhr folgt nun das letzte Testspiel vor Olympia gegen Argentinien.

Bundestrainer Xavier Reckinger: „Da waren heute wirklich gute Dinge dabei. Ich hatte mir von den Mädels Feldtore gewünscht, weil wir davon noch nicht so viele geschossen hatten. Das hat gut geklappt. Man hat heute gesehen, dass wir den Ruhetag am Sonntag gut genutzt haben. Morgen kommt nun das letzte Testspiel gegen Argentinien. Mein Eindruck ist, dass alle Teams ganz eng beieinander liegen, so dass immer Kleinigkeiten den Ausschlag geben können.“
Cecile Pieper. „Cool, dass wir heute mal wieder ein paar Feldtore geschossen haben. In der ersten Hälfte war das Spiel noch ein bisschen zerfahren und anstrengend, aber nach der Pause stand unsere Struktur gut, wir sind besser rausgekommen und haben auch die Chancen verwertet. So war das alles in allem ein verdienter Sieg!“

Die Spanierinnen gestalteten die Anfangsphase mit viel Druck und Aggressivität, holten früh die erste Ecke, die Kubalski aber parierte. Es ging dann mit Chancen hin und her, doch die Gastgeberinnen konnten in der 9. Minute als Erste jubeln, als ein langer Schlenzball über rechts gut in den Kreis gebracht und von Alicia Magaz zum 1:0 genutzt wurde. Aber die Deutschen antworteten noch vor der ersten Viertelpause, als Lena Micheel einen schönen Angriff zum 1:1 vollendete (13.).

Die Danas kamen im zweiten Viertel mit dem Pressing Spaniens bereits besser zurecht. Eine Ecke in der 23. Minute ging als Stechervariante noch neben das spanische Gehäuse. Als jedoch zwei Minuten später ein Ball im spanischen Aufbau abgefangen werden konnte, bekam Charlotte Stapenhorst im Kreis die Kugel, die aus der Drehung abzog und zum 1:2 traf.

Die Führung gab dem DHB-Team noch mehr Selbstvertrauen. Im dritten Viertel gab es zwar früh eine spanische Ecke, die aber abgelaufen und per Konter für eigene Gefahr genutzt wurde. Kurz darauf die zweite eigene Ecke und eine Wiederholungsecke, die aber gut verteidigt wurde. In der 43. Minute fing das DHB-Team erneut einen Abschlag Spaniens ab, im Kreis fand Lisa Altenburg aber keine Abnehmerin.

Dafür machte die Alsteranerin es in der nächsten Szene besser. Nach Dribbling in den Kreis fand sie Anne Schröder. Deren Rückpass sprang von einer Abwehrspielerin hoch ab und Altenburg vollendete volley zum 1:3 ins Tor (44.). In der 46. Minute konnte Stapenhorst bei einem 3D-Dribbling im Kreis nur per Stockfoul gebremst werden, aber bekam den Pfiff dafür nicht. Auf der anderen Seite klärte Viktoria Huse gut bei einer spanischen Chance. Eine Ecke kurz darauf lief Hanna Granitzki ab.

Die Deutschen nutzten dann eine Grüne karte gegen Spanien (52.) zum hohen Pressing. Die Iberinnen überstanden die Unterzahl jedoch ohne weiteren Schaden. Bei einer Druckphase des EM-Vierten konnte sich Kubalski nochmal auszeichnen (56.). Ein toller Konter per Schlenzer über Pia Maertens und Pauline Heinz brachte Jette Fleschütz mit der Rückhand nochmal in Schussposition, doch Spaniens Torfrau hielt – allerdings gefährlich, so dass es die vierte Ecke gab. Der Flachschlenzer wurde jedoch auch pariert. (Fotos: worldsportpics.com)

Tore:
1:0    Alicia Magaz (9.)
1:1    Lena Micheel (13.)
---
1:2    Charlotte Stapenhorst (25.)
------
1:3    Lisa Altenburg (44.)
---
-

Ecken:
ESP 2 (kein Tor) / GER 4 (kein Tor)

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner