Hallen-WM 2022 in LüttichNeuseeland und Australien sagen Start ab / DHB-Teams in ihren Gruppen topgesetzt

Danas: 0:1 für TalentpoolFIH Pro League: Knappes 0:1 für junge deutsche Perspektiv-Mannschaft

"Hockey gegen Rassismus"Beide Nationalteams in Belgien mit einer Botschaft gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt

Start FIH Pro League 21/2217./18. Oktober: DHB-Teams zum Auftakt für je zwei Spiele in Belgien zu Gast

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

Hallen-WM 2022 in Lüttich

Neuseeland und Australien sagen Start ab / DHB-Teams in ihren Gruppen topgesetzt

17.09.2021 - Anlässlich einer Pressekonferenz im belgischen Lüttich gab der Welthockeyverband (FIH) den Spielplan der Hallenhockey-Weltmeisterschaft 2022 bekannt, die vom 2. bis 6. Februar nächsten Jahres in der Stadthalle von Lüttich ausgetragen wird.

Nach der Ankündigung der Hockeyverbände Australiens und Neuseelands, dass sie aufgrund von COVID-bedingten internationalen Reisebeschränkungen ihrer jeweiligen Regierungen leider nicht teilnehmen können, wurden die Vertreter Ozeaniens durch Namibia und die USA (Herren) sowie Kanada und Südafrika (Damen) ersetzt. Diese vier Mannschaften, die bei den kürzlich abgehaltenen Afrikanischen und Panamerikanischen Hallenmeisterschaften jeweils den zweiten Platz belegt hatten, wurden von der FIH eingeladen, um die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften pro Kontinent ausgewogen zu halten.

Die Frauen-Nationalmannschaften der Tschechischen Republik und Kasachstans werden - nur 17 Tage nach Ende der Hallenhockey-Europameisterschaften in der Sporthalle Hamburg (12. bis 16. Januar) - am 2. Februar das Turnier eröffnen, das mit den Endspielen der Herren und Damen am 6. Februar endet. FIH-Geschäftsführer Thierry Weil sagte: "Mit nicht weniger als 80 internationalen Spielen in fünf Tagen bietet die Hallenhockey-Weltmeisterschaft ein besonders intensives und spannendes Spektakel! Im Namen der FIH möchte ich den lokalen Behörden und dem Königlichen Belgischen Hockeyverband von ganzem Herzen für ihre Bemühungen danken, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die für Athleten und Fans zweifellos ein wunderbares Erlebnis sein wird!"

Deutschlands Herren haben mit dem Iran, den Niederlanden, Gastgeber Belgien, Namibia und den USA eine schwere Vorrundengruppe erwischt. In der anderen treffen Österreich, Tschechien, Russland, Südafrika, Kasachstan und Argentinien aufeinander. Bei den Damen bekommen es die Danas mit der Ukraine, Tschechien, Kasachstan, USA und Kanada zu tun. In Gruppe B kämpfen Weltmeister Niederlande, Europameister Weißrussland, Österreich, Namibia, Südafrika und Belgien um die Viertelfinaltickets.

Ein paar deutsche Teilnehmer an der Hallen-WM stehen bereits fest. Sonja Schwede wird gemeinsam mit dem Dänen Casper Gulbrandsen als Technical Delegate für das Turnier verantwortlich zeichnen, Dr. Udo Rolle ist von der FIH als Turnierarzt nominiert worden. Johannes Berneth, Sophie Bockelmann und Sandra Wagner erhielten eine Nominierung als Tournament Umpires.

Die Hallenhockey-Weltmeisterschaft wird zum sechsten Mal ausgetragen. Bei der wichtigsten Veranstaltung des Hallenhockeys treten jeweils 12 Mannschaften bei den Herren und den Damen an. Bei der letzten Ausgabe, die 2018 in Berlin stattfand, gewannen die deutschen Damen und die österreichischen Herren.

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner